Meldungen

LeuteNews

Wasser: Prinz George wird Ende Oktober getauft ++ Laufsteg: Filmstudentin zur neuen Miss World gekürt ++ Geist: Olivia Newton-John bemüht Exorzisten für eigenes Haus ++ Gewalt: Model schlägt Femen-Aktivistinnen

Prinz George wird Ende Oktober getauft

Prinz George, der Sohn von Prinz William und Kate, wird am 23. Oktober getauft – in der königlichen Kapelle des St.-James-Palastes in London. In der königlichen Kapelle im St.-James-Palast waren die sterblichen Überreste von Williams Mutter Diana vor der Beerdigung 1997 aufgebahrt. George, der den Titel Prinz von Cambridge trägt, ist nach seinem Großvater Charles und seinem Vater William der Dritte in der Thronfolge. Nach der Tradition des britischen Königshauses werden zukünftige Monarchen mit Wasser aus dem Jordan getauft, das in ein silbernes Becken gefüllt wird. Üblich sind bei den Royals fünf oder sechs Taufpaten. Gesetzt sein dürften bereits Kates Schwester Pippa und Williams Bruder Harry.

Filmstudentin zur neuen Miss World gekürt

Miss World 2013 kommt von den Philippinen: Die 23-jährige Film-Studentin Megan Young ist zur schönsten Frau der Welt gekürt worden. Young verwies bei dem Schönheitswettbewerb zwei angehende Ärztinnen auf die Plätze: Marine Lorphelin (20) aus Frankreich und Carranzer Naa Okailey Shooter (23) aus Ghana. Young galt unter den Miss-World-Fans als Favoritin. Die 1,70 Meter große Siegerin hat bereits eine Krone als Top-Model gewonnen und als Fernsehmoderatorin sowie bei kleineren Filmrollen Erfahrung gesammelt.

Olivia Newton-John bemüht Exorzisten für eigenes Haus

Olivia Newton-John, 65, Schauspielerin und Sängerin, hat sich einen Exorzisten aus Rom einfliegen lassen, um ihr Haus „reinigen“ zu lassen. Vor einiger Zeit hatte sich ein Handwerker auf ihrem 5,6-Millionen-Dollar-Anwesen in Florida umgebracht. Jetzt findet Newton-John keinen Käufer, obwohl sie bereits den Preis um 320.000 Euro gesenkt hat. Newton-John, die von sich behauptet, sich für „alle Religionen“ zu interessieren, hat an der Zeremonie mit Weihwasser und Gebet teilgenommen, wie der „Sunday Express“ berichtete.

Model schlägt Femen-Aktivistinnen

Als Model lässt man sich nicht so leicht die Show stehlen: Hollie-May Saker, 18, hat sich bei der Nina-Ricci-Show auf ihre Wurzeln besonnen. Als zwei barbusige Demonstrantinnen von „Femen“ den Laufsteg stürmten, gab sie der einen gleich was auf die Nase: „Da ist der Liverpudlian in mir durchgekommen“, sagte die gebürtige Liverpoolerin. Und twitterte: „Diese b**** hat meine liebste Show ruiniert.“ Sie hätte beide eigenhändig vom Steg werfen sollen. Bevor Saker die Femen-Aktivistinnen weiter vertrimmen konnte, brachten Aufpasser die Damen in Sicherheit.