Kunst

Lebende Installationen

Es gibt Städte, die hätscheln ihre bedeutenden Künstler. Karlsruhe zum Beispiel.

Die Geburtsstadt von Sasha Waltz zeigt zum 20-jährigen Bestehen der Berliner Tanz-Compagnie die Ausstellung „Installationen Objekte Performances“, zu der auch die Performance Continu mit den hängenden Tänzern gehört. Berlin dagegen hätte die erfolgreiche Choreografin kurz vor ihrem Jubiläum beinahe verlassen. Es fehlte die tragfähige Finanzierung. In allerletzter Minute kam noch ein einmaliger Zuschuss durch die Europäische Kommission in Höhe von 200.000 Euro, dazu Mittel über rund zwei Millionen Euro aus Landesetat und Hauptstadtkulturfonds. Doch das reicht nicht. Verträge werden aufgelöst, Vorstellungen gestrichen. Schade.