Mode

Ausblick auf Frühjahr 2014

Schlussspurt auf der New Yorker Fashion Week: Mit Applaus und Jubelrufen haben Modefans und Kritiker die neue Frühjahrskollektion des US-Designers B. Michael America gefeiert.

Die Inspiration für seine farbenfrohen Abend- und Cocktailkleider (Foto rechts) habe er bei dem impressionistischen französischen Maler Claude Monet (1840-1926) gefunden, sagte Michael. „Viele Farben und Muster stammen von Bildern, die ich im Garten gemacht habe.“

Am fünften Tag der Modewoche präsentierten unter anderem auch Michael Kors und J. Mendel ihre Kollektionen. Zum Abschluss dürfen traditionell nur noch die ganz Großen ran: Am Donnerstagabend (Ortszeit) zeigten die US-Topdesigner Ralph Lauren und Calvin Klein ihre Entwürfe für Frühjahr und Sommer 2014. Auf die Modewoche in der Millionenmetropole folgen dann die Schauen in London, Mailand und Paris.

Alisar Ailabouni, vor drei Jahren Gewinnerin der TV-Show „Germany's Next Topmodel“, ist derzeit eines der gefragtesten Models bei der Modewoche in der Millionenmetropole. Die 24-Jährige stolzierte für Concept Korea, The Row und Marc And Estel über die Laufstege, wie Fotos auf ihrem Blog zeigten.

Bei der Mode geht der Trend unterdessen zu schlicht. MM6 Maison Martin Margiela zeigte fließende Stoffe und klare Schnitte mit wenig Mustern. Der malaysische Designer Zang Toi präsentierte die vom klassischen Ballett inspirierte Kollektion „Ballet Babe“ – mit schlichten Roben.