Info

Gefährliche Keime

Stäbchenbakterien Legionellen sind weltweit verbreitete Umweltkeime. Die beweglichen Stäbchenbakterien kommen in allen Oberflächengewässern und im Grundwasser vor. Daher können sich auch in dem von Wasserwerken gelieferten Trinkwasser Legionellen befinden, meist jedoch in sehr geringer Konzentration. Legionellen leben aber nicht nur im inländischen Süßwasser, sondern können sich auch im Meerwasser halten und dort vermehren.

Risiko Für Menschen sind Legionellen dann gefährlich, wenn sie beim Einatmen in die Lunge gelangen. Sie können die Lungen von Menschen befallen, wenn kleinste Wasserteilchen eingeatmet werden. Klimaanlagen, Duschen oder Whirlpools sind daher häufige Infektionsquellen. Temperaturen zwischen 25 und 45 Grad Celsius bieten ideale Wachstumsbedingungen für Legionellen. In kühlerem Wasser vermehren sie sich langsam. Ist das Wasser heißer als 60 Grad, werden sie abgetötet. Gefährdet sind Ältere, Raucher sowie Menschen mit geschwächtem Immunsystem. Eine direkte Übertragung von Mensch zu Mensch ist unwahrscheinlich.