Meldungen

LeuteNews

Stolz auf ihr Alter: Jennifer Aniston glaubt an das Ende des Jugendwahns ++ Stolz auf neues Album: Cliff Richard kehrt zu seinen Wurzeln zurück ++ Stolz auf die Tochter: Melanie Griffiths Tochter spielt Anna Steele

Jennifer Aniston glaubt an das Ende des Jugendwahns

US-Schauspielerin Jennifer Aniston hält den Jugendwahn in Hollywood für gebremst. „Das denke ich auf jeden Fall – und ich merke es auch immer wieder an den Drehbüchern, die mir angeboten werden“, sagte die 44-Jähriger der „Berliner Zeitung“. Aniston, die in ihrem aktuellen Film „Wir sind die Millers“ eine Stripperin spielt, hält sich auch jetzt erst in dem richtigen Alter für diese Rolle. „Ich hätte jedenfalls mit Anfang 20 noch nicht das Zeug dazu gehabt, diese Rolle zu spielen.“

Cliff Richard kehrt zu seinen Wurzeln zurück

Der britische Pop-Veteran Cliff Richard bringt sein 100. Album heraus. Für die Jubiläums-Platte kehrt der 72-Jährige zu seinen Wurzeln zurück und widmet sich dem Rock'n'Roll. Inspirieren ließ er sich von Stars wie Elvis Presley, Chuck Berry oder Buddy Holly. „Ich fühlte mich, als ob ich wieder in den fünfziger Jahren wäre“, sagte Richards über die Aufnahmen im Studio. Rock'n'Roll sei eine der „größten Fortschritte der Musikgeschichte“. Richards Karriere begann Ende der 50er Jahre. Zu seinen größten Hits zählt „Summer Holiday“.

Melanie Griffiths Tochter spielt Anna Steele

US-Schauspielerin Melanie Griffith (56) freut sich, dass ihre Tochter Dakota (23) in der Verfilmung von „50 Shades of Grey“ die Hauptrolle ergattern konnte. „Mein schönes Kind Dakota wurde ausgewählt, Anna Steele in 50 Shades zu spielen!!! Aufgepasst Welt! Hier kommt sie!!!“, twitterte die Golden-Globe-Gewinnerin am Montagabend. „Stolze Mutter.“ Die Tochter des Schauspielerpaares Melanie Griffith und Don Johnson trat bislang unter anderem in den Filmen „The Social Network“, „Verrückt in Alabama“ und „Fast verheiratet“ auf. Als Studentin und Sex-Sklavin Anastasia Steele wird sie ab dem 1. August 2014 in den Kinos zu sehen sein.