Meldungen

WeltNews

Spanien: Siebenjährige stirbt bei Schießerei von Drogenclans ++ Österreich: Tiroler stürzt 100 Meter von Ballon in den Tod ++ Deutschland: Mann findet nach Jahren Ring in Kartoffel wieder

Siebenjährige stirbt bei Schießerei von Drogenclans

Ein siebenjähriges Mädchen ist in Sevilla einer Auseinandersetzung zwischen zwei rivalisierenden Banden von Drogenhändlern zum Opfer gefallen. Die Mitglieder eines Clans hatten die Wohnung der Kleinen in der südspanischen Metropole offensichtlich mit der benachbarten Bleibe von Rivalen verwechselt. Nach Medienberichten vom Donnerstag hatten mehrere Männer und eine Frau blindlings auf die Wohnung der Familie des Mädchens gefeuert. Die Siebenjährige wurde von einer Kugel getroffen und tödlich verletzt. Die Eltern erlitten Verletzungen, zwei weitere Kinder im Alter von zwei und neun Jahren blieben unverletzt.

Tiroler stürzt 100 Meter von Ballon in den Tod

Vor den Augen einer deutschen Urlauberfamilie ist in Österreich ein Mann von einem Heißluftballon 100 Meter tief in den Tod gestürzt. Der Tiroler begleitete am Donnerstag mit einer Pilotin die fünfköpfige Familie aus Deutschland bei ihrem Ballon-Ausflug. Beim Aussteigen der Fahrgäste in Oberndorf im Tiroler Bezirk Kitzbühel kam es zu dem dramatischen Unfall: Der 66-Jährige versuchte, den Ballon am Boden zu halten. Dabei wurde er plötzlich 100 Meter mit dem Gefährt in die Höhe gezogen. Anfangs hielt er sich noch an einem Seil fest, dann verließen ihn die Kräfte. Er stürzte ab und starb noch am Unglücksort, wie die Polizei mitteilte.

Mann findet nach Jahren Ring in Kartoffel wieder

Er landete im Kompost und tauchte in einer Kartoffel wieder auf: Nach drei Jahren hat ein Mann im unterfränkischen Karbach einen Ring wiedergefunden, den seine Frau verloren hatte. Wie die „Main-Post“ berichtete, hatte die 72-Jährige ihren Ring vermutlich aus Versehen mit Küchenabfällen in den Kompost geworfen. Dieser wurde im heimischen Garten genutzt. Als der Ehemann nun die Kartoffeln überprüfte, fand er das Schmuckstück in einer der Knollen, die mit dem Ring verwachsen war. Die 72-Jährige freute sich sehr über den Fund – der Ring ist eine Goldschmiedearbeit ihrer Tochter.