Meldungen

In Kürze III

Unsicher: Der echte Barney Stinson war ein schüchternes Kind ++ Umjubelt: Fitness-Fan Madonna auf Geheimvisite in Rom ++ Ungewohnt: Kelly Clarkson mag ihr neues Leben als Stiefmutter ++ Umgestimmt: Drew Barrymore setzt ihren ersten Tweet ab

Der echte Barney Stinson war ein schüchternes Kind

Barney Stinson aus der US-Serie „How I Met Your Mother“ ist wohl für viele der Inbegriff der Coolness – sein Darsteller Neil Patrick Harris (40) ist zumindest früher eher zurückhaltend gewesen. „Schon als Kind war ich verlegen und schüchtern“, sagte Harris der Zeitschrift „Bravo“. „Ich wusste einfach nicht, wie ich mich bewegen sollte und hatte null Selbstbewusstsein.“ Auch den Plan, Schauspieler zu werden, fasste er erst später. „Als Kind wollte ich Zauberer werden.“

Fitness-Fan Madonna auf Geheimvisite in Rom

US-Popstar Madonna (55) hat sich auf einem Geheim-Besuch in Rom die Vorbereitungen für ihr neues Fitness-Studio angeschaut. Obwohl die Sängerin ihr Kommen nicht angekündigt hatte, war sie von zahlreichen kreischenden Fans empfangen worden, wie römische Medien berichteten. Trotz später Stunde sei Madonna am Dienstagabend mit Sonnenbrille bei dem Studio nahe des Kolosseums eingetroffen.

Kelly Clarkson mag ihr neues Leben als Stiefmutter

US-Popstar Kelly Clarkson (31) mag ihr Dasein als Stiefmutter. Wenige Monate vor ihrer geplanten Hochzeit mit dem Manager Brandon Blackstock sprach die Sängerin im Interview in der Radiosendung „On Air with Ryan Seacrest“ über ihr neues Familienleben. Sie habe jetzt zwölf und sechs Jahre alte Kinder, sagte Clarkson. „Nachdem ich sechs Jahre lang Single war!“ Das Zusammenleben sei anders, aber perfekt. „Sie sind großartig und ich koste das Mamasein gerade richtig aus“, schwärmte sie von den Kindern ihres Zukünftigen.

Drew Barrymore setzt ihren ersten Tweet ab

Das Twitter-Universum hat mit Drew Barrymore einen Star dazugewonnen. Die 38-jährige Schauspielerin setzte am Dienstag ihren ersten Tweet ab: „Spät für die Party, aber froh, hier zu sein!“, schrieb der frühere Kinderstar („E.T. – Der Außerirdische“) bei dem Kurznachrichtendienst. Nach wenigen Stunden hatte die Schauspielerin schon mehr als 7000 Follower. In der Vergangenheit hatte sich Barrymore skeptisch über die Twitter-Begeisterung vieler Kollegen geäußert. Dies sei nichts für sie.