Meldungen

WeltNews

Deutschland: Krankgeschriebener wird nach Foto-Post gekündigt ++ Israel: Tunnelbauer bohren in falscher Richtung ++ Hawaii: Deutsche verliert bei Hai-Angriff rechten Arm ++ USA: Babyfon gehackt: Unbekannter belästigt Kind

Krankgeschriebener wird nach Foto-Post gekündigt

Er war wegen eines Bandscheibenvorfalls krankgeschrieben, hob aber seine schwangere Frau hoch und veröffentlichte Fotos davon auf Facebook: Das hat einen Lageristen aus Viersen seinen Job gekostet. Der 21-Jährige einigte sich mit seinem bisherigen Arbeitgeber auf einen Vergleich, wie am Donnerstag bekannt wurde. Es bleibt bei der Kündigung. Die fristlose Entlassung wurde aber in eine „normale“ Aufhebung des Arbeitsverhältnisses umgewandelt.

Tunnelbauer bohren in falscher Richtung

Zwischen Jerusalem und Tel Aviv haben Bauarbeiter zwei neue Bahntunnel Dutzende Meter weit in der falschen Richtung gebohrt. Die israelische Bahngesellschaft habe den Tunnelbau an der aufwendigen Hochgeschwindigkeitsstraße vorläufig eingestellt, um die Folgen der Fehlbohrung zu überprüfen, berichtete die Zeitung „Ha’aretz“ am Donnerstag. Die Bohrung sei bei beiden Tunneln in einem Winkel angesetzt worden, der die Trasse inzwischen um 60 Zentimeter von den Planungen abweichen lässt.

Deutsche verliert bei Hai-Angriff rechten Arm

Ein Hai hat einer deutschen Touristin auf Hawaii den rechten Arm abgebissen. Die junge Frau sei nach dem Angriff am Mittwochnachmittag (Ortszeit) im Süden der Insel Maui in kritischem Zustand in ein Krankenhaus eingeliefert worden, berichtete die örtliche Zeitung „Honolulu-Star Tribune“. Der Arm sei offenbar unterhalb der Schulter abgetrennt worden. Zwei Freunde und ein Kajakfahrer brachten die Deutsche zurück an die Küste. Helikopter machten sich auf die Suche nach dem Hai.

Babyfon gehackt: Unbekannter belästigt Kind

Ein Computerhacker ist im Bundesstaat Texas ins drahtlose Babyfonsystem einer Familie eingedrungen. Er habe die zweijährige Tochter über die dazugehörige Kamera beim Schlafen beobachtet und mit anzüglichen Bemerkungen beleidigt, berichtete der lokale TV-Sender KTRK. Die geschockten Eltern hätten plötzlich eine fremde Stimme aus dem Lautsprecher des Babyfons gehört, das ans Internet angeschlossen war. „Es war, als wäre jemand in unser Haus eingebrochen“, sagte der Vater.