Meldungen

In Kürze III

Müde: Mark Wahlberg geht um halb neun ins Bett ++ Mutig: Papa Prinz William zurück in der Öffentlichkeit ++ Musikalisch: Michelle Obama rappt für gesunde Ernährung ++ Mütterlich: Drew Barrymore wünscht sich Geschwister für Tochter

Mark Wahlberg geht um halb neun ins Bett

Mark Wahlberg, 42, geht nach eigenen Worten schon um halb neun ins Bett. Dem Magazin „GQ“ verriet er seinen Tagesablauf: „Ich stehe morgens um halb fünf auf, von fünf bis sechs trainiere ich, um sieben frühstücke ich, mache Proteinshakes und gehe noch mal aufs Laufband. Danach wecke ich die Kinder und bringe sie zur Schule“, sagte der Schauspieler. Tagsüber kümmere er sich um die Geschäfte. „Dann kommen die Kinder aus der Schule, es gibt Abendessen, wir schauen noch einen Film. Und um halb neun abends liegt Mark Wahlberg im Bett.“

Papa Prinz William zurück in der Öffentlichkeit

Der junge Vater Prinz William hat gut drei Wochen nach der Geburt seines Sohnes Prinz George seine offiziellen Pflichten wieder aufgenommen. Am Mittwoch besuchte der 31-Jährige eine Landwirtschaftsschau im walisischen Anglesey. Anfang August hatte er an einem Polospiel für einen guten Zweck teilgenommen – ansonsten hatte sich William seit der Geburt seines ersten Kindes am 22. Juli nicht öffentlich gezeigt. Der Auftritt in Anglesey wurde auch als eine Art Abschied von der Insel gewertet, auf der William und Kate mehrere Jahre gelebt hatten.

Michelle Obama rappt für gesunde Ernährung

Sie hat bereits einen Gemüsegarten vor dem Weißen Haus angelegt, nun wirbt die First Lady der USA in einem Rapvideo für gesunde Ernährung. Mit Hip-Hop-Größen wie DMC, Mitglied des legendären Rap-Trios Run DMC, taucht Michelle Obama in Clips eines neuen Albums auf, das an Schulen in New York und in anderen Städten verteilt werden soll. Zum Mikrofon greift die Frau des Präsidenten auf „Songs für ein gesünderes Amerika“ allerdings nicht, wie die Zeitschrift „Politico“ berichtete. Seit Jahren engagiert sie sich für den Kampf gegen Fettleibigkeit in den USA.

Drew Barrymore wünscht sich Geschwister für Tochter

US-Schauspielerin Drew Barrymore, 38, will nicht, dass ihre einjährige Tochter Olive alleine aufwächst: „Ich war ein Einzelkind, und das war einsam. Einige mögen das und blühen in der Unabhängigkeit auf. Aber ich will, dass meine Kinder von anderen Kindern umgeben sind“, sagte Barrymore der Zeitschrift „InStyle“. Mit ihrer Mutterrolle komme sie gut zurecht, hat aber die typischen Sorgen: „Ich habe Ängste, ob ich alles richtig mache. Ich will sicherstellen, dass sie in einem sicheren, fürsorglichen und liebevollen Umfeld aufwächst. Außerdem soll es albern, frei, beständig und erdend sein“, erklärte Barrymore.