Hitzewelle

Mit Schwimmweste, Shirt und Sonnenhut

Auf den ersten Blick sieht es wie die Aufnahme einer Massenpanik nach einem Schiffsunglück aus.

Arme fuchteln wild durch die Gegend, kleine Kinder schnappen in dem Gewusel verzweifelt nach Luft und werden nur dank Schwimmweste nicht komplett unter Wasser gedrückt. Doch in Wahrheit versuchen hier Hunderte Südkoreaner eigentlich nur Erfrischung im kühlen Nass zu finden. Genauer gesagt im „Caribbean Bay“-Swimmingpool in Südkoreas größtem Freizeitpark Everland in Yongin, circa 50 Kilometer südlich der Hauptstadt Seoul. Das asiatische Land leidet seit Wochen unter einer drückend heißen Hitzewelle. In weiten Teilen des Landes herrschen über 35 Grad Celsius. Die Schwimmwesten sind übrigens Pflicht für alle unter 1,10 Meter.