In Kürze

In Kürze II

Pflichtbewusst: LeBron James als verhinderter Geschworener ++ Verkuppelt: Pink hilft lesbischem Paar beim Heiratsantrag ++ Beleidigt: Oprah Winfrey sieht sich als Rassismus-Opfer ++ Ehrlich: Stressabbau: Halle Berry redet mit Psychologen

LeBron James als verhinderter Geschworener

Basketball-Star LeBron James (28) hat sich vergeblich darum bemüht, seine Bürgerpflicht als Geschworener zu erfüllen. Der Prozess, zu dem er im US-Bundesstaat Ohio vorgeladen wurde, fand nicht statt. „Zeit, meine bürgerlichen Pflichten zu erfüllen“, schrieb er am Donnerstagmorgen im Kurznachrichtendienst. Als Pausenlektüre hatte er sich ein Buch mitgebracht. Nach rund einer Stunde verließen James und die anderen potenziellen Geschworenen das Gericht jedoch unverrichteter Dinge, weil sich ein Angeklagter in der Vorverhandlung zu einem Drogenprozess schuldig bekannt hatte.

Pink hilft lesbischem Paar beim Heiratsantrag

US-Sängerin Pink (33, „Just Give Me a Reason“) hat einem lesbischen Pärchen zum Eheglück verholfen. Während eines Konzerts im australischen Sydney am Mittwochabend (Ortszeit) bat sie eine Frau namens Shirley auf die Bühne und fragte dann in die Menge: „Hey Courtney, willst du Shirley heiraten?“ Auf Twitter verriet Pink später, dass Courtney den Antrag angenommen habe. Der Abend hielt aber noch mehr Überraschungen für die Sängerin bereit: Bei einem Fan setzten während des Konzerts die Wehen ein. „Großartige Nacht“ twitterte die 33-Jährige.

Oprah Winfrey sieht sich als Rassismus-Opfer

Wegen der herablassenden Behandlung in einer Schweizer Edelboutique sieht sich Talkshow-Queen Oprah Winfrey (59) als Rassismusopfer. Beim Einkaufsbummel in Zürich habe ihr eine Verkäuferin eine Handtasche nicht zeigen wollen, klagte Winfrey ihrem Kollegen Larry King ihr Leid. „Ich habe der Frau gesagt: ,Ich würde gerne die Tasche aus der Vitrine sehen.‘ Und sie antwortete: ,Nein, die ist zu teuer.‘“ Mit einem Vermögen von 2,1 Milliarden Euro ist Winfrey eine der reichsten Frauen der Welt. Die Ladeninhaberin sprach von einem Missverständnis.

Stressabbau: Halle Berry redet mit Psychologen

US-Schauspielerin Halle Berry (46, aktuell in „The Call – Leg nicht auf!“) spricht offen darüber, dass sie zu einem Psychologen geht, um Stress abzubauen. Dem britischen Magazin „Total Film“ sagte sie, ihr Vater sei Alkoholiker gewesen, und ihre Mutter habe gewusst, dass es wichtig sei, „eine unbeteiligte Person zu haben, um sich auszusprechen“. So könne sie ihre Gefühle unter Kontrolle bringen. Daher meditiere sie auch viel: „Unser Geist ist wirklich stark, und was wir denken, kann unsere Wirklichkeit kontrollieren und wie wir Dinge wahrnehmen.“