Meldungen

In Kürze III

Neue Idee: Sophia Loren würde sich mit 78 Jahren noch nackt zeigen ++ Alte Gerüchte: Jennifer Aniston weist Hochzeits-Gerüchte zurück ++ Neue Rolle: Diane Lane wird Hillary Clinton in TV-Serie spielen ++ Alter Freund: Aznavour seit 53 Jahren mit Hardy Krüger befreundet

Sophia Loren würde sich mit 78 Jahren noch nackt zeigen

Schauspielerin Sophia Loren kann sich vorstellen, auch mit 78 Jahren noch Nackfotos von sich machen zu lassen. „Wenn ein guter Fotograf die Bilder machen würde, warum nicht?“, sagte der Filmstar dem „Focus“. Natürlich komme es auf das Projekt und die Art der Fotografie an, „aber wenn ich die Gelegenheit hätte, würde ich es tun“. Loren, die mit Filmen wie „Hausboot“ und „Es begann in Neapel“ in den Sechzigerjahren zum Weltstar wurde, dreht derzeit wieder in der süditalienischen Stadt.

Jennifer Aniston weist Hochzeits-Gerüchte zurück

US-Schauspielerin Jennifer Aniston hat Spekulationen über eine Hochzeit mit dem Schauspieler und Drehbuchautor Justin Therouxeine eine Absage erteilt. „Wir wollen es einfach machen, wenn es perfekt ist“, sagte die 44-Jährige. Zudem „fühlen wir uns bereits verheiratet“. Aniston und Theroux (41) sind bereits seit mehr als zwei Jahren ein Paar. Für den „Friends“-Star wäre es bereits die zweite Ehe. Von 2000 bis 2005 war Aniston mit Hollywoodstar Brad Pitt verheiratet.

Diane Lane wird Hillary Clinton in TV-Serie spielen

Die amerikanische Schauspielerin Diane Lane (48) wird sich für eine TV-Serie in Hillary Clinton (65) verwandeln. Der Sender NBC gab die Pläne für die vierteilige Mini-Serie „Hillary“ am Sonnabend bekannt. Clintons Leben „als Ehefrau, Mutter, Politikerin und Kabinettsmitglied von 1998 bis heute“ soll in der TV-Biografie dargestellt werden, zitierte „Usmagazine.com“ aus einer Mitteilung des Senders. Ein Schauspieler für die Rolle des früheren US-Präsidenten Bill Clinton wird noch gesucht.

Aznavour seit 53 Jahren mit Hardy Krüger befreundet

Idole sind für Charles Aznavour (89) stets wichtig gewesen. „Ich habe immer Vorbilder gehabt. Fixsterne, an die ich mich halten konnte. Man braucht Vorbilder, mehr aber braucht man Freunde.“ Aznavour hat auch „einen wahren Freund aus Deutschland“: Hardy Krüger (85). „Seit ,Taxi nach Tobruk‘, den wir 1960 mit Lino Ventura machten, sind wir Freunde, telefonieren und besuchen uns so oft wie möglich. Auf Hardy kann man sich bedingungslos verlassen.“