Meldungen

WeltNews

USA: Haus von getötetem Designer Versace wird versteigert ++ Indien: Richter verbieten Verkauf von Schwefelsäure ++ Japan: Dampf über Reaktor in Fukushima aufgestiegen ++ Deutschland: Frau rettet ihren Mann aus Donau und ertrinkt

Haus von getötetem Designer Versace wird versteigert

16 Jahre nach der Ermordung des italienischen Designers Gianni Versace im US-Staat Florida kommt das Haus, vor dem er erschossen wurde, unter den Hammer. Das rund 2137 Quadratmeter große Anwesen in South Beach wird am 17. September versteigert. Das Anwesen umfasst zehn Schlafzimmer und elf Badezimmer. Der Preis für das Anwesen aus dem Jahr 1930 war zuvor mit 125 Millionen Dollar angegeben worden.

Richter verbieten Verkauf von Schwefelsäure

Das höchste Gericht Indiens hat angesichts von zahlreichen Säureanschlägen auf Frauen den Verkauf der gefährlichen Substanz eingeschränkt. Innerhalb von drei Monaten müssten nun Gesetze erlassen werden, damit die ätzende Flüssigkeit wie Gift behandelt und nicht mehr frei im Laden erhältlich sei, ordneten die Richter laut Medienberichten am Donnerstag in Neu Delhi an. Es geht dabei um Schwefelsäure, die vor allem als Putzmittel verwendet wird.

Dampf über Reaktor in Fukushima aufgestiegen

Über einem der havarierten Atomreaktoren in Fukushima ist am Donnerstag aus bislang unbekannter Ursache Dampf aufgestiegen. Der Dampf sei über dem Reaktorgebäude drei gesichtet worden, sagte ein Sprecher der Betreiberfirma Tepco. Die Temperatur im Reaktor sei nicht angestiegen, auch sei an Messstationen keine erhöhte Radioaktivität festgestellt worden, versicherte er. „Wir glauben nicht, dass sich eine Notfallsituation entwickelt.“

Frau rettet ihren Mann aus Donau und ertrinkt

Eine 75 Jahre alte Frau ist am Mittwoch in Kehlheim in der Donau ertrunken. Wie die Polizei in Straubing mitteilte, war sie mit ihrem Mann beim Kloster Weltenburg schwimmen. Als ihr Mann in Panik geriet und um Hilfe rief, zog sie ihn zum Ufer, bis er an Land klettern konnte. Dabei wurde die 75-Jährige von der Strömung erfasst und abgetrieben. Ein Kahnfahrer konnte die leblose Frau noch auf eine Sandbank ziehen, sie starb jedoch am Abend im Krankenhaus.