Meldungen

In Kürze I

Geflogen: Bruce Springsteen darf doch mit Privatjet abheben ++ Gefreut: Dirk Nowitzki fiebert Geburt seiner Tochter entgegen ++ Gelaufen: Erstmals seit zehn Jahren wieder Miss-Wahl in Algerien ++ Gezeigt: Lucas enthüllt Statuen von Yoda und Indiana Jones

Bruce Springsteen darf doch mit Privatjet abheben

Weltstar Bruce Springsteen (63) darf nun doch direkt nach seinem Konzert in Leipzig wieder wegfliegen – trotz Nachtflugverbots für Passagiermaschinen. „Ich habe heute die Nachricht erhalten, dass das sächsische Wirtschaftsministerium die Freigabe erteilt hat. Es scheint jetzt also endlich durch zu sein, diese Posse“, sagte Wilfried Lonzen, Chef Arena Leipzig. Springsteen wird am 7. Juli in Leipzigs Stadion auftreten. Danach will er unmittelbar weiterreisen mit seinem Privatjet.

Dirk Nowitzki fiebert Geburt seiner Tochter entgegen

Basketball-Superstar Dirk Nowitzki freut sich riesig auf die Geburt seiner Tochter. „Wenn alle gesund sind und das Baby kommt, wird das auf jeden Fall der beste Tag meines Lebens“, sagte der 35-Jährige im Interview des hessischen Senders Hit Radio. Abseits des Spielfelds sei seine Hochzeit im vergangenen August der schönste Tag seines Lebens gewesen – doch die Geburt werde das noch mal toppen. Seine Ehefrau hatte der 2,13 Meter große Basketballer nach eigener Darstellung 2012 auf einer Party kennengelernt.

Erstmals seit zehn Jahren wieder Miss-Wahl in Algerien

Erstmals seit zehn Jahren hat es in Algerien wieder eine Miss-Wahl gegeben. Die 19-jährige Studentin Rym Amari gewann den Schönheitswettbewerb am Freitag in der westlichen Stadt Oran. Sie setzte sich gegen 19 Konkurrentinnen zwischen 18 und 26 Jahren durch, die sich vor rund 2000 Zuschauern in einem Hotel präsentierten. Die Anwärterinnen auf den Schönheitstitel posierten nicht in Badeanzügen oder Bikinis. Sie zeigten traditionelle Kleider, Sportskleidung und Abendgarderobe.

Lucas enthüllt Statuen von Yoda und Indiana Jones

US-Filmlegende George Lucas hat im „Imagination Park“ in seiner kalifornischen Heimat San Anselmo Statuen der Filmfiguren Indiana Jones und Yoda enthüllt. Bei der Zeremonie sagte der 69-jährige Vorsitzende von Lucas Film , „die Statuen sollten daran erinnern, dass die Filmreihen ‚Indiana Jones‘ und ‚Star Wars‘“ in San Anselmo entstanden seien. „So haben wir jetzt ein kleines Denkmal, das jeden daran erinnert, dass hier alles angefangen hat“, sagte Lucas.