Scheidung

Medienmogul Murdoch lässt sich wieder scheiden

Das könnte richtig teuer werden: Der Medienunternehmer und Milliardär Rupert Murdoch, 82, lässt sich zum dritten Mal scheiden.

Er habe die Trennung von seiner dritten Frau Wendi Deng, 44, beantragt, berichtete Murdochs Sender Sky News am Donnerstag. Das bestätigte auch ein Sprecher. „Die Beziehung zwischen dem Ehemann und der Ehefrau ist irreparabel zerbrochen“, hieß es. Seit Jahren gab es Gerüchte, das Paar habe sich auseinandergelebt.

Murdoch ist mit der Chinesin seit 1999 verheiratet. Die Hochzeit fand damals auf einer Privatyacht statt. Beide haben zwei Kinder, die zwölf Jahre alte Grace und die zwei Jahre jüngere Chloe. Für Deng war es die zweite, für Murdoch die dritte Ehe. Der aus Australien stammende Amerikaner hat bereits vier Kinder aus früheren Ehen. Murdoch hatte Deng 1997 in Hongkong getroffen. Damals war sie eine aufstrebende junge Führungskraft bei Murdochs Sender Star Television in Hongkong. Zwei Jahre später heirateten beide auf seiner Jacht im New Yorker Hafen – da war seine zweite Ehe gerade drei Wochen geschieden.

Schlagzeilen machte Deng vor zwei Jahren, als sie ein „cremiges“ Attentat auf ihren Mann vereitelte. Bei einer Anhörung zum Abhörskandal des Murdoch-Blattes „News of the World“ hatte sich ein Demonstrant eingeschlichen und wollte den Unternehmer mit einer Torte bewerfen. Die frühere Volleyballerin sprang dazwischen und schickte die Torte zu Boden, bevor sie Murdoch treffen konnte. Die Zeitung ist inzwischen eingestellt.

Murdoch gehört zu den reichsten Menschen der Welt. Sein Vermögen wird von „Forbes“ auf 11,2 Milliarden Dollar (etwa 8,4 Milliarden Euro) geschätzt. Auf der Liste der reichsten US-Amerikaner wird er von dem New Yorker Wirtschaftsmagazin auf Platz 33 geführt, weltweit auf Platz 91. In der Liste der mächtigsten Menschen der Welt wird der Medienunternehmer sogar auf Platz 26 eingeordnet.