Meldungen

WeltNews

Italien: Flugzeug muss mit defektem Fahrgestell in Rom notlanden ++ Mexiko: Hunderte radeln nackt durch die Hauptstadt ++ Schweden: Lokführer tragen aus Protest tagelang Röcke zur Arbeit ++ Ägypten: Mann wegen Vorwurfs der Vergewaltigung gelyncht

Flugzeug muss mit defektem Fahrgestell in Rom notlanden

Mit nur einseitig ausgeklapptem Fahrwerk hat eine Maschine der mittelosteuropäischen Fluggesellschaft Wizz Air auf dem römischen Flughafen Fiumicino notlanden müssen. Einige der 165 Passagiere an Bord wurden nach dem Vorfall am Sonnabend medizinisch betreut, verletzt wurde jedoch niemand, wie das Unternehmen mitteilte. Die Fluggäste und die sechsköpfige Besatzung verließen das Flugzeug über Notrutschen.

Hunderte radeln nackt durch die Hauptstadt

Rund 2000 Menschen sind am Sonnabend nackt durch das Zentrum von Mexiko-Stadt geradelt. Mit der textilfreien Spazierfahrt folgten sie einem Aufruf der kanadischen Nichtregierungsorganisation World Naked Bike Ride und machten Werbung für das Fahrrad als umweltfreundliches Verkehrsmittel. „Das ist eine weiterer Pfeil im Köcher der Gesellschaft, um für den Abschied von Auto und Erdöl zu werben“, sagte einer der Teilnehmer über den Nacktprotest.

Lokführer tragen aus Protest tagelang Röcke zur Arbeit

Mehr als ein Dutzend Lokführer einer Regionalbahnlinie im Großraum Stockholm sind tagelang in Röcken zur Arbeit erschienen – aus Protest gegen das Verbot ihres Arbeitgebers, im Dienst kurze Hosen zu tragen. Der 30-jährige Zugführer Martin Akersten berichtete am Sonntag, die Aktion sei ein voller Erfolg gewesen, er habe nur positive Reaktionen der Fahrgäste erlebt. Der Betreiber der Bahn, Arriva, schließt nun einen Lockerung des Verbots nicht aus.

Mann wegen Vorwurfs der Vergewaltigung gelyncht

Eine wütende Menge hat im Norden Ägyptens einen Mann gelyncht, der ein 16-jähriges Mädchen vergewaltigt und ermordet haben soll. Der Tote sei anschließend durch die Straßen des Dorfes Kesna im Nildelta geschleift worden, sagte ein Vertreter der Sicherheitsbehörden am Sonntag. In Staatsmedien war berichtet worden, dass der Mann sein Opfer missbraucht und anschließend erstochen habe.