Meldungen

WeltNews

Russland: Dutzende Verletzte bei Feuer in Moskauer U-Bahn ++ Österreich: Wiener Taxifahrer erschießt Angreifer bei Raubüberfall ++ Indien: Nach Vergewaltigung: Polizei sucht Lkw-Fahrer

Dutzende Verletzte bei Feuer in Moskauer U-Bahn

Bei einem Feuer in der Moskauer U-Bahn sind am Mittwoch mehr als 30 Menschen verletzt worden. Vier von ihnen mussten im Krankenhaus stationär behandelt werden, wie das Katastrophenschutzministerium berichtete. Ursache war ein Kabelbrand in der Station Ochotni Rjad im Stadtzentrum. Pendler wichen aufs Auto aus, was auf den Straßen zu erheblichen Staus führte.

Wiener Taxifahrer erschießt Angreifer bei Raubüberfall

Ein Taxifahrer in Wien hat einen Angreifer erschossen, der ihn vom Rücksitz aus mit einem Messer bedroht hatte. Als der junge Fahrgast in der Nacht zu Mittwoch den Fahrer von hinten am Hals gepackt und Geld gefordert habe, habe der 59-Jährige seine Pistole aus einem Fach gezogen und einen Schuss abgegeben, berichtete die Nachrichtenagentur APA unter Berufung auf die Polizei.

Nach Vergewaltigung: Polizei sucht Lkw-Fahrer

Nach der Gruppenvergewaltigung einer Frau in Indien hat die Polizei den Typ des Tatfahrzeugs identifiziert und die Suche nach den drei mutmaßlichen Tätern verstärkt. Es handele sich um einen Lkw für Baumaterialien, sagte der ranghohe Beamte V.K. Dhawan am Mittwoch. Den Angaben zufolge identifizierten die Fahnder zudem anhand von Spuren die Reifenmarke des Lasters.