Prominente

Angelina Jolies Tante stirbt an Brustkrebs

Neuer Schicksalsschlag für Schauspielerin Angelina Jolie, 37.

Knapp zwei Wochen nachdem die Amerikanerin bekannt gegeben hatte, dass sie sich aus Angst vor Brustkrebs beide Brüste hatte entfernen lassen, starb ihre Tante Debbie Martin, 61, an dieser Erkrankung. Sie war die jüngere Schwester von Jolies Mutter Marcheline Bertrand, die 2007 ebenfalls an Krebs gestorben war.

„Angelina war die ganze Woche über in Kontakt mit uns, ihr Bruder Jamie hat uns Tag für Tag unterstützt“, sagte Debbies Mann Ron Martin. „Wir haben Angelina einige Male getroffen, nachdem Debbie die Brustkrebsdiagnose bekommen hatte, und Debbie und ich waren beide sehr stolz auf ihre Entscheidung, sich der doppelten Mastektomie zu unterziehen und alles ihr Mögliche zu tun, um ihrer Familie das zu ersparen, was wir durchgemacht haben.“

Jolie hatte Mitte Mai in der „New York Times“ geschildert, wie ihre Mutter ein Jahrzehnt lang gegen Brustkrebs kämpfte und schließlich mit 56 Jahren gestorben war. Sie selbst habe sich zur präventiven Brustamputation entschlossen, weil bei ihr wegen eines mutierten Gens eine hohe Wahrscheinlichkeit bestand, eines Tages an Brust- oder Eierstockkrebs zu erkranken. Mit der OP habe sie zumindest das Brustkrebsrisiko von 87 Prozent auf fünf Prozent gemindert, fügte Jolie hinzu. Sie hat mit Lebensgefährte und Schauspielkollegen Brad Pitt, 49, drei adoptierte und drei leibliche Kinder. Ihre Brüste habe sie sich anschließend mit Implantaten rekonstruieren lassen. Unterdessen sorgt der in Los Angeles lebende schwedische Künstler Johan Andersson, 27, für Diskussionen. Sein neuestes Gemälde zeigt Angelina Jolie ohne Brüste. Es soll für 16.000 Dollar verkauft werden – das Geld will der Künstler einer Organisation spenden, die für den Frieden im Kongo kämpft – eine Herzensangelegenheit der Schauspielerin.