Meldungen

In Kürze I

Im Halbspaß: Fürst Albert von Monaco meldet sich zum Abwasch ++ Im Ernst: Depardieu: „Glücklicher russischer Künstler“ ++ Im Familienkreis: Doors-Gründungsmitglied Ray Manzarek gestorben ++ In echt: Madonna tritt bei Awards in Strapsen auf

Fürst Albert von Monaco meldet sich zum Abwasch

Fürst Albert II. von Monaco hat zusammen mit Ehefrau Charlène ein Restaurant auf der elf Einwohner zählenden schottischen Insel Canna besucht – und danach angeboten, den Abwasch zu übernehmen. Das allerdings sei freundlich abgelehnt worden, sagte ein Sprecher des National Trust of Scotland am Montag. Während des etwa dreistündigen Aufenthalts auf Canna öffneten die Bewohner das einzige Restaurant der Insel extra für die Gesellschaft und servierten unter anderem Hummer, Muscheln und Wein sowie auf Wunsch des Fürsten Bier von der Isle of Skye.

Depardieu: „Glücklicher russischer Künstler“

Schauspieler Gérard Depardieu, 64, hat sich selbst als „glücklichen russischen Künstler“ bezeichnet. „Mit der Sprache klappt es noch nicht so gut, aber meine Steuern zahle ich wie angekündigt in Russland“, sagte der gebürtige Franzose der Moskauer Tageszeitung „Komsomolskaja Prawda“. Er halte sich derzeit auch deshalb in Russland auf, um beim Finanzamt der Teilrepublik Mordwinien rund 650 Kilometer südöstlich von Moskau seine Abgaben zu zahlen, sagte Depardieu.

Doors-Gründungsmitglied Ray Manzarek gestorben

Ray Manzarek, Gründungsmitglied und Keyboarder der legendären US-Band The Doors, ist im Alter von 74 Jahren in Deutschland gestorben. Wie seine Publizistin Heidi Robinson-Fitzgerald mitteilte, erlag Manzarek am Montag in Rosenheim einer Krebserkrankung. Manzarek sei im Kreise seiner Familie gestorben. Er litt an Gallengang-Krebs. Manzarek gründete nach seiner Begegnung mit Jim Morrison die Doors. In den 1960er Jahren wurde die Gruppe eine der erfolgreichsten Bands der Rockgeschichte. Nach dem Tod Morrisons 1971 zerbrach die Band.

Madonna tritt bei Awards in Strapsen auf

Pop-Ikone Madonna zeigte sich bei den Billboard Awards in Las Vegas von ihrer erotischen Seite. Die 54-Jährige nahm die Trophäen als bester Tournee-Star, für das Top-Tanzalbum „MDNA“ und in der Sparte Bester Tanzkünstler entgegen – und posierte in Strapsen, Netzstrumpfhosen und mit schwarzen Fingernägeln. Die von der Musikzeitschrift vergebenen Preise werden nach den Chart-Platzierungen ermittelt.