Astronomie

Weltraum-Gaul

Man nehme einen Sommertag, eine grüne Wiese, ein paar Zuckerwatte-Wolken, legt sich hin, das Gesicht gen Himmel und los geht das Fantasieren.

Die eine Wolke ähnelt einem Schaf, die nächste einem Stiefel. Astronomen haben dieses Spiel schon lange für sich entdeckt. Zum Beispiel der US-Amerikaner Edward Barnard. Der entdeckte in 1500 Lichtjahren Entfernung eine Dunkelwolke aus Gas und Staub im Sternbild Orion und nannte sie Pferdekopfnebel. Da hinter der Dunkelwolke ein rötlich leuchtender Emmissionsnebel liegt, werden die Konturen besonders deutlich – und lassen einen Pferdekopf erahnen.