Kriminalität

Elfjähriges Mädchen nach Prügelattacke schwer verletzt

Nach einer Prügelattacke von zwei Jugendlichen auf ein elfjähriges Mädchen am Sonnabendabend in Rostock hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.

Das schwer verletzte Kind wurde noch am Sonntagvormittag stationär behandelt und war aufgrund seines emotionalen Zustands zunächst nicht ansprechbar, sagte ein Sprecher der Kriminalpolizei in Rostock.

Bis zum Sonntagvormittag hatte die Polizei keine konkreten Tatverdächtigen ermittelt, auf die die Beschreibungen der Elfjährigen zutrafen, sagte der Sprecher. Die beiden jungen Männer – angeblich zwischen 16 und 18 Jahre alt – sollen das Kind auf einem Spielplatz angesprochen haben. Anschließend sollen sie mit ihr mit der Straßenbahn nach Rostock-Reutershagen gefahren sein. Nach bisheriger Kenntnis der Polizei schlugen und traten die Täter in diesem Zeitraum dem Mädchen ins Gesicht, sodass es schwer verletzt wurde.

Ob dies bereits in der Straßenbahn geschah, war zunächst unklar. Nach der Attacke suchte die verletzte Elfjährige zu Hause ihre Großmutter auf. Diese schlug Alarm und rief die Polizei. Weitere Details standen zunächst nicht fest. Die Ermittlungen werden laut Kriminalpolizei am Montag fortgesetzt.