Meldungen

In Kürze I

Zur Behandlung: Queen Elizabeth II. muss ins Krankenhaus ++ Zur Expertise: Arnold Schwarzenegger wird Chef eines Fitness-Magazins ++ Zu viert: Jackson-Brüder geben nur ein Konzert in Deutschland ++ Zum Heulen: Justin Bieber erlebt „schlimmsten“ Geburtstag

Queen Elizabeth II. muss ins Krankenhaus

Die britische Königin Elizabeth II. ist am Sonntag in ein Londoner Krankenhaus gebracht worden. Das berichtete der Sender BBC . Die Monarchin werde im King Edward VII. Hospital untersucht, nachdem sie an Symptomen von Gastroenteritis gelitten habe, so der Buckingham-Palast. Es handele sich um eine „Vorsichtsmaßnahme“, hieß es weiter. Die 86-Jährige hatte am Freitagabend einen geplanten Besuch in Wales wegen Magen-Darm-Problemen abgesagt und war über das Wochenende in Windsor geblieben. Nach Angaben des Palasts werden alle Termine für die kommende Woche verschoben oder abgesagt.

Arnold Schwarzenegger wird Chef eines Fitness-Magazins

Arnold Schwarzenegger, 65, glaubt an die Zukunft von Zeitschriften. Der gebürtige Österreicher, der seit Jahrzehnten als Schauspieler Erfolge feiert und von 2003 bis 2011 als Gouverneur die Geschicke von Kalifornien lenkte, steigt ins Printgeschäft ein. Er folgte dem Ruf des Fitnessverlags American Media, Inc. und übernimmt bei den Magazinen „Muscle & Fitness“ und „Flex“ die Aufgaben des Group Executive Editor – ein Posten zwischen Chefredakteur und Herausgeber. Jeden Tag werde Schwarzenegger allerdings nicht in der Redaktion arbeiten.

Jackson-Brüder geben nur ein Konzert in Deutschland

Nach mehr als 20 Jahren gehen Michael Jacksons Brüder wieder gemeinsam auf Tournee. The Jacksons geben an diesem Dienstag in München das einzige Deutschlandkonzert ihrer weltweiten „Unity“-Tour. Die Karriere der Brüder hatte Ende der 60er-Jahre als Jackson Five begonnen. Im Jahr 2001 standen die fünf beim Bühnenjubiläum von Michael Jackson (1958–2009) zuletzt gemeinsam auf der Bühne. „Niemand kann Michael ersetzen“, sagt Marlon Jackson, 55, heute das jüngste Mitglied der Band.

Justin Bieber erlebt „schlimmsten“ Geburtstag

Justin Bieber hat seinen 19. Geburtstag zum „schlimmsten“ überhaupt erklärt. Der „Beauty And A Beat“-Sänger, der am 1. März seinen Ehrentag feierte, ließ sich vor allem von Security-Kräften eines Londoner Clubs seine Feier vermiesen, nachdem er mit 20 Freunden die Korken knallen lassen wollte. Hintergrund waren Probleme des erst 14-jährigen Jaden Smith (Sohn von Will Smith), aufgrund seines Alters in den Club hinein zu kommen. Daraufhin verließ Bieber, der seinem Freund gegenüber loyal sein wollte, den Club, in dem er eigentlich gerne geblieben wäre. Der Geburtstag endete daraufhin bei „McDonald’s“.