Meldungen

WeltNews

Russland: 90 Menschen bei Mafia-Razzia festgenommen ++ USA: Manager schlägt Kind im Flugzeug und wird gefeuert ++ Deutschland: Gutachten zum Song von „Cascada“ in Kürze erwartet

90 Menschen bei Mafia-Razzia festgenommen

Einen Monat nach dem Mord an einem Moskauer Mafiaboss hat die russische Polizei bei zwei Gangstertreffen insgesamt 90 Menschen festgenommen. Sicherheitskräfte hätten eine „Krönungsmesse“ in einem Café im Osten Moskaus gestürmt, teilte die Polizei mit. Während des Zugriffs hätten Dutzende Männer aus der Südkaukasusrepublik Aserbaidschan versucht, ihre Waffen loszuwerden. Nach dem Mord an dem als „Opa Hassan“ bekannten Mafiapaten Aslan Ussojan Mitte Januar will die Moskauer Unterwelt Medienberichten zufolge ihre Machtverhältnisse klären.

Manager schlägt Kind im Flugzeug und wird gefeuert

Weil er ein fremdes Kleinkind im Flugzeug rassistisch beschimpft und geschlagen haben soll, hat ein Manager in den USA seinen Job verloren. Der 60-Jährige hatte sich dem US-Sender ABC zufolge erst über den 19 Monate alten Jungen auf dem Schoß der Mutter aufgeregt, als der bei der Landung zu weinen anfing. Schließlich schlug er ihm so fest ins Gesicht, dass der kleine Jonah nach Angaben der Mutter am Auge blutete.

Gutachten zum Song von „Cascada“ in Kürze erwartet

Die Plagiatsvorwürfe gegen den deutschen Beitrag für den Eurovision Song Contest „Glorious“ sollen möglichst schnell mit Hilfe eines musikwissenschaftlichen Gutachtens entkräftet werden. „Wir hoffen, dass es noch in dieser Woche was wird“, sagte eine NDR-Sprecherin. Sollten sich die Plagiatsvorwürfe gegen die „Cascada“ bestätigen, werden am 18. Mai in Malmö laut SPIEGEL ONLINE vermutlich die bayerischen Blasmusiker „LaBrassBanda“ auftreten.