Meldungen

In Kürze

Nachwuchs: Penélope Cruz ist wieder schwanger ++ Autocrash: David Beckham sorgt für einen Unfall ++ Hochzeit: Schauspielerin Christina Ricci hat sich verlobt ++ Auszeichnung: Ben Affleck gewinnt Regiepreis in Hollywood

Penélope Cruz ist wieder schwanger

Die Schauspieler Penélope Cruz und Javier Bardem erwarten ihr zweites Kind, wie das US-Magazin „People“ berichtete. Das Paar hat bereits einen zweijährigen Sohn, Leonardo. Die 38-jährige Cruz und der fünf Jahre ältere Bardem sind seit Juli 2010 verheiratet. Die beiden Stars sind Oscarpreisträger. Cruz wurde 2009 für ihre Darstellung im Film „Vicky Cristina Barcelona“ mit einem Oscar für die beste Nebenrolle auszeichnet. Bardem erhielt den Filmpreis 2008 für seine Rolle in „No Country for Old Men“.

David Beckham sorgt für einen Unfall

Als David Beckham mit seiner Frau Victoria zu einem Abendessen ins Restaurant fuhr, kam es zu einem unerwarteten Crash. Darüber berichtete die „Bild am Sonntag“. Plötzlich lief ein Mensch vor das Auto und der Fußballstar musste bremsen. Der Fußgänger blieb unverletzt. Doch hinter dem Auto ist dem Star auf dem Motorrad ein Paparazzo gefolgt, der durch das Bremsmanöver in der St. Albans Grove stürzte und sich das Bein brach. Der Fotograf kam ins Krankenhaus, und der Fußballstar musste sich den Fragen der Polizei stellen.

Schauspielerin Christina Ricci hat sich verlobt

Filmstar Christina Ricci, 32, möchte heiraten. Sie sei mit ihrem Freund James Heerdegen verlobt, bestätigte Ricci dem US-Magazin „Us Weekly“. Der Kameratechniker, den Ricci bei Dreharbeiten kennengelernt hat, habe bereits im Herbst um ihre Hand angehalten. Ricci trug seitdem einen großen Ring, äußerte sich zunächst aber nicht zu Verlobungsgerüchten. Ricci war zuletzt an der Seite von „Twilight“-Star Robert Pattinson in der Literaturverfilmung „Bel Ami“ (2012) auf der Leinwand zu sehen.

Ben Affleck gewinnt Regiepreis in Hollywood

US-Hollywoodstar Ben Affleck erhielt für seinen Film „Argo“ am Samstag in Los Angeles eine Trophäe – den vom Verband der US-Regisseure vergebenen Directors Guild of America Award (DGA). „Ich denke nicht, dass mich das zu einem echten Regisseur macht, aber es lässt mich glauben, dass ich auf dem richtigen Weg bin“, zeigte sich Affleck bei der Entgegennahme des Preises bescheiden. Der Preis wurde ihm vom Vorjahresgewinner Michel Hazanavicius übergeben.