Sexismus

Mädchen werden auch in Europa gezielt abgetrieben

Frauen in England treiben illegal weibliche Föten aus kulturellen, wirtschaftlichen und sozialen Gründen ab. Dies berichtete der britische „Telegraph“ am Freitag.

– Laut der Zeitung filmten Enthüllungsjournalisten Ärzte dabei, wie sie Frauen gezielt Abtreibungen von Mädchen anboten.

In Indien und China gibt es längst deutlich mehr Jungen als Mädchen. Weibliche Föten werden abgetrieben, neugeborene Töchter sogar getötet. Experten schlagen nun Alarm, dass auch in Europa über die moderne Diagnostik Eltern das Geschlecht ihrer Kinder auswählen. „Wenn die Eltern erfahren, dass ein Mädchen zur Welt gebracht wird, greifen sie zur künstlichen Schwangerschaftsunterbrechung“, stellte der Europarat in Straßburg in einer Stellungnahme fest. In der Resolution vom November 2011 heißt es bereits, die „pränatale Geschlechtsselektion hat besorgniserregende Ausmaße angenommen“. Experten warnen davor, dass die demografischen Strukturen durcheinandergebracht werden könnten.

( BM )