Meldungen

WeltNews

Vermisst: Suche nach Flugzeug von Mode-Chef Missoni erweitert ++ Gesprengt: Blindgänger in Hannover: 25.000 Menschen evakuiert ++ Identifiziert: Rätsel um Mann ohne Erinnerung gelöst

Suche nach Flugzeug von Mode-Chef Missoni erweitert

Die Suche nach dem verschollenen Flugzeug mit dem italienischen Mode-Unternehmer Vittorio Missoni ist erweitert worden. Die Behörden vermuten, dass die Strömungen das wahrscheinlich in die Karibik-Gewässer gestürzte Flugzeug westwärts getrieben haben könnten. Das berichtete die Zeitung „El Tiempo“. Die bislang erfolglosen Suchaktionen, an denen Hubschrauber, Flugzeuge und Motorboote teilnehmen, erstreckten sich bis Boca de Aroa und San Juan de los Cayos, rund 150 Kilometer von der Flugroute entfernt.

Blindgänger in Hannover: 25.000 Menschen evakuiert

Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Sonntag in einem Wohngebiet in Hannover gesprengt worden. Die britische Zehn-Zentner-Bombe lag direkt vor einem viergeschossigen Wohnhaus. Polizei und Feuerwehr wollten nach der Sprengung zunächst nach möglichen Schäden im Umfeld der Bombe sehen. Teile des Blindgängers waren bereits verrottet, daher hatte die Bombe keine volle Detonationskraft mehr. Von einer zweiten entdeckten Fliegerbombe ging keine Gefahr aus – es waren nur noch Metallreste im Boden übrig. Rund 25.000 Menschen hatten ihre Wohnungen verlassen müssen.

Rätsel um Mann ohne Erinnerung gelöst

Das Rätsel um einen Mann ohne Erinnerung in Österreich ist gelöst: Nach einer öffentlichen Suche mit seinem Bild konnte der Mann als 48-Jähriger aus dem Raum Stuttgart identifiziert werden. Dies teilte die Polizei Vorarlberg am Sonntagnachmittag mit. Die entscheidenden Hinweise seien aus Deutschland von ehemaligen Mitarbeitern oder Bekannten gekommen, die jedoch nur noch sporadisch Kontakt mit ihm hatten. Deshalb sei er wochenlang nicht als vermisst gemeldet worden. Der Mann war am 19. November im Bregenzer Krankenhaus aufgetaucht und hatte seitdem Ärzte und Polizei vor Rätsel gestellt. Er wusste nicht, wer er war, nur, dass er mit dem Zug angereist war.