Meldungen

In Kürze

Fußballspieler und Moderatorin: Ehe von Rafael und Sylvie van der Vaart kaputt ++ Musiker: Psy singt „Gangnam Style“ zum letzten Mal ++ Schauspieler: Bradley Cooper blamiert sich aus Liebe

Ehe von Rafael und Sylvie van der Vaart kaputt

Die Ehe von Rafael (29) und Sylvie van der Vaart (34) ist gescheitert. Nach zehn Jahren Ehe sagte der Fußballspieler Rafael van der Vaart der „Bild“-Zeitung: „Ich bin unendlich traurig, dass es mit uns nicht geklappt hat. Wir sind die Schuldigen. Allein Sylvie und ich haben es zu verantworten, dass unsere Ehe nicht funktioniert.“ Die RTL-Moderatorin Sylvie van der Vaart sagte: „Wir haben uns leider im Laufe der Zeit auseinandergelebt.“ Bei der Silvesterparty der van der Vaarts in Hamburg soll es sogar zu einem „Ausrutscher“ gekommen sein, wie die „Bild“-Zeitung schreibt: Der Spielmacher des Hamburger SV habe seine Frau geschlagen, die Gäste seien schockiert gewesen. „Das war eine große Dummheit von mir“, sagte Rafael van der Vaart. „Ich bin ein Idiot. Es tut mir sehr leid.“ Sylvie van der Vaart: „Ich habe ihm schon verziehen.“

Psy singt „Gangnam Style“ zum letzten Mal

Der südkoreanische Sänger Psy will seinen Erfolgssong „Gangnam Style“ nicht mehr auf einer Bühne singen. Das sagte er dem Musik-TV-Sender MTV. Am Silvesterabend, seinem 35. Geburtstag, habe er den Hit bei der traditionellen Party am New Yorker Times Square zum letzten Mal gesungen. „Silvester auf dem Times Square zu sein ist schon etwas Besonderes – das ist die größte Bühne der Welt. Und es ist mein Geburtstag. Mit all dem ist das vielleicht das Ende von ,Gangnam Style‘. Ich meine, wie kann man das besser machen? Das ist mein größter und bedeutungsvollster Geburtstag.“ Er habe das Gefühl, dass das Lied „zu erfolgreich“ geworden sei. Nun möchte er beweisen, nicht nur ein One-Hit-Wonder zu sein, und arbeite deshalb „wirklich hart“ an einer neuen Single.

Bradley Cooper blamiert sich aus Liebe

Schauspieler Bradley Cooper hat sich in Liebesdingen oft blamiert. „Ich habe viele wahnsinnig bescheuerte und vor allem peinliche Dinge gemacht“, sagte der Hollywood-Star dem Magazin „Grazia“. „Das tut doch jeder, wenn er verliebt ist.“ Wie weit er dabei gegangen ist, ließ der 37-Jährige offen. „Nur so viel: Die Sachen, die ich in „Hangover“ angestellt habe, sind definitiv schlimmer.“ In der Filmkomödie feiern einige Männer einen Junggesellenabschied in Las Vegas. Cooper ist ab Donnerstag in der Tragikkomödie „Silver Linings“ im Kino zu sehen. Zuletzt war ihm der Titel „Sexiest Man Alive“ verliehen worden.