Meldungen

WeltNews

Deutschland: Familiendrama: 15-Jähriger von Cousin erstochen ++ Großbritannien: Queen hält Ansprache zu Weihnachten erstmals in 3-D ++ Mexiko: Drogenmafia tötet mehr als 30 Menschen

Familiendrama: 15-Jähriger von Cousin erstochen

Bei einem Familienstreit ist ein 15-Jähriger im fränkischen Weisendorf am ersten Weihnachtsfeiertag von seinem Cousin erstochen worden. Der geständige 20-jährige Täter kam wegen Totschlagsverdachts am Mittwoch in Untersuchungshaft, wie die Polizei mitteilte. Den Ermittlungen zufolge hatte der 15-Jährige seine Verwandten besucht. Bei dem Streit griff ein Cousin dann ein Klappmesser und verletzte den 15-Jährigen tödlich.

Queen hält Ansprache zu Weihnachten erstmals in 3-D

Königin Elizabeth II. hat ihre traditionelle Weihnachtsansprache in diesem Jahr erstmals in 3-D an ihre Untertanen gerichtet. Der besondere Gruß wurde am Dienstag in Großbritannien und im Commonwealth im Fernsehen gesendet und parallel im Radio übertragen. Wer keine 3-D-Technik besaß, sah ein normales Fernsehbild mit der Queen. Ihr Vater George V. hatte vor genau 80 Jahren erstmals eine Weihnachtsansprache im Radio gehalten.

Drogenmafia tötet mehr als 30 Menschen

Die Welle der Gewalt in Mexiko kennt keine Weihnachtspause. Bei mehreren Überfällen wurden am Sonntag und Montag mehr als 30 Menschen getötet, unter ihnen zwölf Polizisten. Weitere 13 Angehörige der Sicherheitskräfte wurden bei den Angriffen im Grenzgebiet zwischen den westmexikanischen Bundesstaaten Michoacán und Jalisco verletzt. Im Bundesstaat Sinaloa wurden am Montag neun Menschen erschossen. Die Regierung schickte Heerestruppen nach Michoacán und Jalisco. In der Region sind die Drogenkartelle Jalisco Nueva Generación und Los Caballeros Templarios aktiv.