Meldungen

In Kürze I

Gehemmt: Woody Allen meckert über seine Schauspielfähigkeiten ++ Gespielt: Rihanna und Chris Brown jubeln wieder gemeinsam ++ Gebeichtet: Lana Del Rey hatte früher ein Alkoholproblem ++ Gerücht: Ben Affleck möchte doch kein Senator werden

Woody Allen meckert über seine Schauspielfähigkeiten

Woody Allen hält sich als Schauspieler für ziemlich einseitig. „Ich bin überhaupt nicht wandlungsfähig“, sagte der 77-Jährige dem Privatsender Tele 5. „Es gibt nur zwei verschiedene Charaktere, die ich spielen kann: den windigen, zwielichten Typen und den Intellektuellen in allen möglichen Varianten. Einfach weil ich verkopft und schulmeisterlich aussehe, was ich übrigens gar nicht bin.“

Rihanna und Chris Brown jubeln wieder gemeinsam

US-Sängerin Rihanna hat den ersten Weihnachtsfeiertag zusammen mit ihrem Ex-Freund Chris Brown verbracht. Gemeinsam sahen sie sich ein Basketball-Spiel der Los Angeles Lakers an. Laut US-Medien lachten und redeten sie während des ganzen Spiels miteinander. „Sie sahen sehr glücklich zusammen aus“, so ein Insider.

Lana Del Rey hatte früher ein Alkoholproblem

Ihre Songs sind von einer düsteren Melancholie geprägt, doch Pop-Sängerin Lana Del Rey (26) sieht sich ganz anders. „Ich bin nicht so traurig, wie ich in meinen Songs klinge“, erklärte sie der „Zeit“. Del Rey sagte auch, dass sie als Jugendliche Schwierigkeiten mit Alkohol hatte: „Nachdem ich mit 18 Jahren aufgehört habe zu trinken, suchte ich Kontakt zu Leuten, die ein etabliertes Leben führten.“

Ben Affleck möchte doch kein Senator werden

Hollywood-Star Ben Affleck (40) hat Spekulationen zurückgewiesen, er wolle sich um den voraussichtlich frei werdenden Senatssitz von John Kerry bewerben. Zwar liebe er den politischen Prozess, aber um ein öffentliches Amt bewerben wolle er sich nicht. Die Spekulationen über Affleck waren aufgekommen, nachdem er eine Bewerbung um Kerrys Sitz im US-TV nicht ausgeschlossen hatte.