Meldungen

In Kürze I

Unter Baum: Prinz William und Kate feiern bürgerlich ++ Unter Beobachtung: Hugh Grant spendet Entschädigung ++ Unter der Haube: Ronnie Wood heiratet zum dritten Mal ++ Vor Gericht: Ashton Kutcher reicht Scheidungspapiere ein

Prinz William und Kate feiern bürgerlich

Prinz William und seine schwangere Frau Kate werden in diesem Jahr den Weihnachtstag nicht mit Königin Elizabeth II. in deren Landsitz Sandringham verbringen. Stattdessen wird das Paar gemeinsam mit der Familie Middleton feiern, wie ein Sprecher des St.-James's-Palastes in London sagte. Die Eltern von Kate wohnen im Örtchen Bucklebury, westlich von London. Erst nach Weihnachten wollen William und Kate dem Rest der königlichen Familie einen Besuch in Sandringham abstatten. Im vergangenen Jahr hatte Kate erstmals gemeinsam mit den Royals das Weihnachtsfest verbracht.

Hugh Grant spendet Entschädigung

Hugh Grant, britischer Schauspielstar, erhält als Opfer des Abhörskandals um die „News of the World“ eine Entschädigung des Medienkonzerns von Rupert Murdoch. Das erklärte der Anwalt des Schauspielers, ohne den genauen Betrag zu nennen. Grant kündigte an, das Geld an den Opferverband „Hacked Off“ zu spenden, der gegen das Eindringen der Presse in die Privatsphäre kämpft.

Ronnie Wood heiratet zum dritten Mal

Kurz vor dem Weihnachtsfest hat Rolling-Stones-Gitarrist Ronnie Wood seine langjährige Freundin Sally Humpreys geheiratet. Das berichtete der Sender Sky News. Ganz traditionell habe der einst wilde Musiker beim Vater der Braut vorher um die Hand der 31 Jahre jüngeren Theater-Produzentin angehalten. Für Wood ist es die dritte Ehe. Seine zweite Frau Jo hatte er 2008 für eine 21 Jahre alte Serviererin verlassen. Wood, der zeitweise mit Drogen- und Alkoholproblemen zu kämpfen hatte, hat vier Kinder.

Ashton Kutcher reicht Scheidungspapiere ein

Ashton Kutcher hat offiziell die Scheidung von Demi Moore beantragt. Der Schauspieler („Two and a half men“) reichte die Scheidungsdokumente in einem Gericht in Los Angeles ein. Als Grund für die Trennung nannte er darin unüberbrückbare Differenzen. Demi Moore hatte das Aus ihrer Ehe mit Kutcher bereits im vergangenen Jahr verkündet, aber nie einen Scheidungsantrag eingereicht. Moore und der 15 Jahre jüngere Kutcher hatten 2005 geheiratet und eine öffentliche Beziehung geführt, indem sie viel auf Twitter kommunizierten.