Meldungen

In Kürze I

Kaufanzeige: Depardieu bietet Luxusvilla in Paris zum Kauf an ++ Komplott: Justin Bieber sollte kastriert und ermordet werden ++ Verkuppelt: Herzogssohn aus Luxemburg heiratet deutsche Studentin ++ Krankheit: Nelly Furtado hatte als Jugendliche Depressionen

Depardieu bietet Luxusvilla in Paris zum Kauf an

Der französische Schauspieler Gérard Depardieu verkauft vor seinem angekündigten Umzug in die belgische Provinz seine Luxusvilla im Herzen von Paris. Der 63-Jährige steht seit Tagen in der Kritik, nachdem er aus Steuergründen im belgischen Örtchen Néchin ein Haus gekauft hat und seinen Wohnsitz dorthin verlegen will. In Belgien gibt es nämlich keine Vermögensteuer. Über einen Makler wird jetzt das 1800 Quadratmeter umfassende Pariser Domizil l'hôtel de Chambon aus dem 19. Jahrhundert angeboten. Der Preis ist nicht bekannt.

Justin Bieber sollte kastriert und ermordet werden

Popsänger Justin Bieber ist offenbar nur knapp einem Mordkomplott entgangen. Ein wegen Mordes und Vergewaltigung inhaftierter Straftäter habe einen ehemaligen Mitgefangenen und dessen Neffen mit der Tat beauftragt, berichtete der US-Fernsehsender KRQE unter Berufung auf die Polizei. Die Männer sollten den 18-jährigen Teenieschwarm demnach mit einer gemusterten Krawatte strangulieren und kastrieren. Auch Biebers Bodyguard sollte ermordet werden. Das Komplott flog demnach auf, weil die Polizei die Telefongespräche der drei Männer abhörte. Der Mordanschlag sei bis ins Detail geplant worden. Die beauftragten Killer wurden daraufhin festgenommen. In ihrem Auto habe die Polizei ein Set Gartenscheren gefunden.

Herzogssohn aus Luxemburg heiratet deutsche Studentin

Der zweite Sohn des luxemburgischen Großherzogs Henri will eine deutsche Studentin heiraten. Die Eltern des 28-jährigen Félix hätten „die sehr große Freude“, die Verlobung ihres Sohnes mit der 27-jährigen Claire Lademacher bekanntzugeben, teilte der Hof am Donnerstag mit. Lademacher, die aus Filderstadt in der Nähe von Frankfurt am Main stammt, schreibt den Angaben zufolge derzeit in Rom an ihrer Doktorarbeit über ethische Aspekte der Organspende und arbeitet parallel bei einem Institut der UNESCO. Über das Hochzeitsdatum machte der Hof keine Angaben. Die luxemburgische Presse stellte sie als „reiche Erbin“ vor

Nelly Furtado hatte als Jugendliche Depressionen

Nelly Furtado, kanadische Popsängerin, hat nach eigener Schilderung als Jugendliche an Depressionen gelitten. „Mit 17 Jahren wurde ich depressiv, eine Phase, die dauerte, bis ich Anfang 20 war“, sagte die 34-Jährige dem Magazin der Wochenzeitung „Die Zeit“. Sie habe den ganzen Tag geschlafen und mit niemandem reden wollen. „In einem Raum voller Menschen fühlte ich mich isoliert, sogar wenn ich mit meiner Familie zusammen war oder mit Freunden.“