Meldungen

In Kürze I

Erwartung: Sängerin Hillary Scott ist schwanger ++ Einblick: Autopsiebericht von Notorious B.I.G. freigegeben ++ Eingeständnis: Peter Jackson ist „süchtig nach Tolkien“

Sängerin Hillary Scott ist schwanger

Sängerin Hillary Scott (26), Frontfrau der Country-Pop-Band Lady Antebellum, und Chris Tyrrell, Drummer bei Love and Theft, erwarten ihr erstes Kind. Elf Monate nach ihrer Hochzeit gaben die Musikerkollegen die Nachricht am Freitag via Twitter bekannt. Ihr Weihnachtsgeschenk sei schon etwas früher eingetroffen, teilte Scott ihren Followern mit. „Wir erwarten ein BABY!“, freute sich die Sängerin. Das Trio Lady Antebellum räumt in den USA regelmäßig Preise ab. Allein 2011 gewannen die Countrymusiker fünf Grammys, 2012 kamen weitere dazu.

Autopsiebericht von Notorious B.I.G. freigegeben

Mehr als 15 Jahre nach dem noch immer ungeklärten Mord an dem Rapper Notorious B.I.G. hat sich die Polizei zu einem ungewöhnlichen Schritt entschlossen. Die Ermittler in Los Angeles veröffentlichten den Autopsiebericht, der eineinhalb Jahrzehnte unter Verschluss war. Entscheidende Neuigkeiten enthält das Papier nicht. Dennoch erhofft sich die Polizei neue Hinweise von Menschen, die damals mit dem Mord zu tun gehabt haben könnten. Der 24-Jährige, der eigentlich Christopher Wallace hieß, war im März 1997 erschossen worden, als er gerade in einem Auto von einer Party in Los Angeles kam.

Peter Jackson ist „süchtig nach Tolkien“

Regisseur Peter Jackson ist froh, nach der „Herr der Ringe“-Trilogie auch die Verfilmung von J.R.R. Tolkiens Buch „Der kleine Hobbit“ übernommen zu haben. „Ich habe keine Minute bereut“, sagte der 51-Jährige der „B.Z. am Sonntag“. Als Regisseur war ursprünglich der Mexikaner Guillermo Del Toro („Pans Labyrinth“) vorgesehen. „Anscheinend bin ich dann doch süchtig nach Tolkien“, scherzte Jackson. Die Buchvorlage der „Hobbit“-Filme bezeichnete er als eine „wunderschöne Bleistiftskizze, aus der ich jetzt – nach und nach – ein großes Ölgemälde mache.“