Meldungen

WeltNews

Brasilien: Bräutigam stirbt nach Sturz auf Champagner-Glas ++ USA: Zwei Tote bei Massenkarambolage ++ Deutschland: Nacktrodeln im Harz steht vor dem Aus

Bräutigam stirbt nach Sturz auf Champagner-Glas

Eine ausgelassene Hochzeitsfeier hat in Brasilien ein tragisches Ende genommen. Der 33-jährige Bräutigam stürzte auf ein Champagner-Glas, das er sich als Andenken an seine Hochzeit in die Hosentasche gesteckt hatte, wie lokale Medien übereinstimmend berichteten. Bei dem unglücklichen Sturz zerbrach das Glas, und die Scherben zerschnitten die Oberschenkelvene des Marinesoldaten, der wegen des hohen Blutverlusts starb. Der Mann wurde am Donnerstag in Manaus mit militärischen Ehren beigesetzt.

Zwei Tote bei Massenkarambolage

Bei einer Massenkarambolage mit etwa 140 Fahrzeugen sind auf einem Highway in Texas zwei Menschen getötet worden. Die Fahrzeuge stießen am Donnerstag auf der Interstate 10 in dichtem Nebel zusammen. Ein Polizeisprecher erklärte, 80 bis 90 Verletzte seien in Krankenhäuser gebracht worden. Zehn bis zwölf von ihnen seien in kritischem Zustand. Der Nebel sei so dicht gewesen, dass die Beamten zunächst gar nicht bemerkt hätten, dass es mehrere Unfälle gegeben habe.

Nacktrodeln im Harz steht vor dem Aus

Der Harz verliert eine seiner attraktivsten Großveranstaltungen: Das Nacktrodeln in Braunlage wird es nicht mehr geben – zumindest vorerst. Grund sind die von Jahr zu Jahr gestiegenen Zuschauerzahlen. Die Rodel-Show sei logistisch nicht mehr zu bewältigen, teilte der veranstaltende Sender „89.0 RTL“ mit. Im vergangenen Winter hatten 25 000 Fans das Nacktrodeln sehen wollen. Dies sind viermal mehr, als Braunlage Einwohner hat.