Video

Afrikaner sammeln Heizkörper für frierende Norweger

Vorweihnachtszeit ist Spendenzeit: Mit einem Video sollen Afrikaner mobilisiert werden, Heizkörper für frierende Menschen in Norwegen zu spenden.

– Die norwegische Studierendenorganisation The Norwegian Students and Academics International Assistance Fund (SAIH) hat das Video produziert, das nun auf ihrer Internetseite steht. Damit will sie nach eigenen Angaben humorvoll auf Stereotype und beschränkte Bilder über Afrika aufmerksam machen. So ist in dem Video ein Rapper zu sehen, der von einer Zeit der Not in Norwegen spricht. Viele Leute wüssten nicht, „was da gerade los ist“. Bilder von vereisten Straßen, Schneehaufen und frierenden Menschen sind zu sehen. Ein Chor singt: „Das Blatt hat sich gewendet. Jetzt heißt es Afrika für Norwegen.“ Man sieht, wie Heizkörper in Afrika gesammelt werden. Die Bilder sollten „die Art verändern, wie Informationen über Afrika wahrgenommen werden“, sagte SAIH-Präsident Erik Schreiner Evans „Spiegel online“. Die Ironie werde zwar nicht von allen verstanden, doch besonders Afrikaner hätten sehr positiv auf das Video reagiert. Die Aktion trägt den Namen „Radi-Aid“ – ein Wortspiel aus den Worten „Radiator“ (Deutsch: Heizkörper) und „Aid“ (Deutsch: Hilfe). Das Video hat auf Youtube mittlerweile rund 670.000 Aufrufe erzielt.