Meldungen

WeltNews

Deutschland: Geisterfahrer von Offenburg war betrunken ++ Tschechien: Militärflugzeug nahe Prag abgestürzt ++ Karibik: Experten warnen vor Cholera in Dominikanischer Republik ++ Slowakei: Mann erschießt drei ehemalige Kollegen

Geisterfahrer von Offenburg war betrunken

Der 20 Jahre alte Geisterfahrer, der bei Offenburg einen Unfall mit sechs Toten verursacht hat, ist betrunken gewesen. 1,9 Promille Alkohol seien im Blut des Mannes bei der Obduktion festgestellt worden, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Es könne aber noch nicht gesagt werden, ob dies den Unfall verursacht hat. Derzeit würden Zeugen befragt, ob der 20-Jährige vor dem Unfall Schlangenlinien fuhr.

Militärflugzeug nahe Prag abgestürzt

Eine tschechische Militärmaschine ist etwa 50 Kilometer östlich der Hauptstadt Prag mit einer Person an Bord abgestürzt. Eine Militärsprecherin teilte am Donnerstag mit, die Maschine des Typs L-159 sei in der Nähe der Stadt Kolin an der Elbe niedergegangen. Es sei nicht klar, ob sich der Pilot habe retten können. Die L-159 ist ein leichtes Trainings- und Kampfflugzeug.

Experten warnen vor Cholera in Dominikanischer Republik

Nach einer Zunahme der Cholera-Erkrankungen in der Dominikanischen Republik hat das Centrum für Reisemedizin (CRM) Touristen zu Vorsicht bei Reisen in das Karibikland gemahnt. „Der durchschnittliche Tourist in seinem Hotel ist aber nicht besonders gefährdet“, sagte Thomas Jelinek, wissenschaftlicher Leiter der CRM.

Mann erschießt drei ehemalige Kollegen

In der Slowakei hat ein Mann drei ehemalige Kollegen in einem Büro erschossen. Der 56-Jährige sei mit einer Feuerwaffe an seinen früheren Arbeitsplatz, eine Konstruktionsfirma in Zvolen, zurückgekehrt und habe das Feuer eröffnet, teilte eine Polizeisprecherin mit. Der mutmaßliche Täter sei festgenommen worden, ihm drohe eine lebenslange Haftstrafe.