Meldungen

In Kürze

Befreundet: Justin Bieber hat nur wenige wahre Freunde ++ Benommen: Anne Hathaway hungerte sich ins Delirium ++ Befremdlich: Clint Eastwood wollte in Tampa nur Spaß haben ++ Beängstigend: Joe Cocker hat dem Alkohol abgeschworen

Justin Bieber hat nur wenige wahre Freunde

Justin Bieber (19), kanadischer Popsänger („One Time“), fühlt sich manchmal einsam. Das gestand der Teenieschwarm der US-Talkshow-Moderatorin Oprah Winfrey. „Ich habe nicht viele gute Freunde, vielleicht drei wirklich enge, die auch mal zu mir herfliegen, um mich zu sehen und mit denen ich chatte oder telefoniere. So sieht die Wahrheit leider aus“, sagte Bieber. Der internationale Musikstar hat sich kürzlich von seiner Freundin Selena Gomez getrennt.

Anne Hathaway hungerte sich ins Delirium

US-Schauspielerin Anne Hathaway hat wegen ihrer extremen Diät für das Kinomusical „Les Misérables“ Höllenqualen durchgestanden. „Ich konnte nicht schlafen“, sagte die 30-Jährige dem Magazin „Entertainment Weekly“. Sie sei so hungrig gewesen, dass ihr Körper sie nachts wach gehalten habe – „als ob er mir sagen wollte ‚Los, such nach Essen‘“. Hathaway hatte für die Rolle der Prostituierten Fantine nach eigenen Angaben mehr als elf Kilo abgenommen.

Clint Eastwood wollte in Tampa nur Spaß haben

Der Schauspieler Clint Eastwood rudert nach seinem unglücklichen Wahlkampfauftritt für den Republikaner Mitt Romney zurück. „Im Grunde wollte ich nur meinen Spaß haben“, kommentierte der 82-Jährige gegenüber dem Magazin „TV Spielfilm“ seinen fiktiven Dialog mit US-Präsident Obama, den er Ende August in Tampa gehalten hatte. Überhaupt habe er den politischen Stegreif-Komödianten nur gemimt, weil er darum gebeten worden sei. Der Auftritt hatte eine Welle des Spotts über den Hollywoodveteranen ausgelöst.

Joe Cocker hat dem Alkohol abgeschworen

Der britische Sänger Joe Cocker (68) hat zugegeben, anderen früher Furcht eingeflößt zu haben. „Die Leute hatten Angst vor mir, denn ich war ein völlig durchgeknallter Typ“, sagte Cocker der „Frankfurter Rundschau“. Deswegen habe ihm trotz seiner Alkoholprobleme niemand zu einem Entzug geraten. Mittlerweile habe er dem Alkohol jedoch abgeschworen und konzentriere sich lieber aufs Geldverdienen. Sein Anwesen in den USA verschlinge Unsummen. „Mir bleibt also nicht anderes übrig, als regelmäßig neue Alben aufzunehmen.“