Energie

Ursache des großen Stromausfalls in München ungeklärt

Auch einen Tag nach dem großen Stromausfall in München ist die Ursache noch unklar.

Immerhin: Das Feuer in einer Umspannanlage des Energiekonzerns E.on sei die Folge eines Schadens im Netz der Stadtwerke München (SWM), wie ein Sprecher des Unternehmens sagte. Der schwerste Stromausfall seit zwei Jahrzehnten hatte am Donnerstagmorgen weite Teile Münchens in Dunkelheit getaucht. Rund 450.000 Menschen waren nach Angaben der Stadtwerke bis zu einer knappen Stunde ohne Strom. Züge blieben stehen, im Berufsverkehr kam es zu chaotischen Zuständen, weil Ampeln ausfielen. Auch das Handynetz war teilweise betroffen. Welchen Schaden der Stromausfall verursacht hat, war ebenfalls noch unklar.

Nach Ansicht des Hochspannungsexperten Albert Claudi von der Universität Kassel müssen sich die Menschen in Deutschland trotz einer vergleichsweise sehr sicheren Stromversorgung künftig häufiger auf derartige Ausfälle einstellen. Der Grund: Das Netz sei stärker ausgelastet und darum nicht mehr so stabil wie vor 10 oder 20 Jahren.