Erbin

Reitunfall: Athina Onassis verletzt sich am Halswirbel

Die griechische Springreiterin und Milliardenerbin Athina Onassis hat ihren Start beim German Masters in Stuttgart nach einem schweren Sturz abgesagt.

Die 27-Jährige zog sich eine Verletzung im Halswirbelbereich im niederländischen Trainingszentrum in Valkenswaard zu. „Es hätte viel schlimmer sein können. Sie wird wieder ganz gesund werden“, sagte ihr Mann Alvaro Affonso de Miranda Neto, der ebenfalls seinen Start absagte. Für Onassis ist der Unfall ein weiterer Tiefschlag. Bereits im vergangenen Jahr hatte sie schlimme Nachrichten verkraften müssen. Damals stürzte sich die Ex-Freundin und Mutter der beiden Kinder ihres Mannes aus dem siebten Stockwerk in den Tod. Besonders tragisch war dabei, dass das einstige „Playboy“-Model Cibele Dorsa als Grund für ihren Selbstmord die Trennung von Mann und Kindern angab. Diese hätten laut der britischen Zeitung „Daily Mail“ zu dem Zeitpunkt bereits bei Onassis gelebt. Die erfolgreiche Springreiterin ist Erbin des verstorbenen griechischen Reeders Aristoteles Onassis. Für großes Aufsehen sorgte die Onassis-Enkelin als sie im Sommer bei Christie’s Schmuck ihrer Mutter Christina versteigern ließ. Athina Onassis war drei Jahre alt, als ihre Mutter an einer Überdosis Schlaftabletten starb. Die Auktion der 44 Schmuckstücke brachte 8,6 Millionen Euro ein. Onassis’ Vermögen wird auf etwa sechs Milliarden Euro geschätzt.