Australien

Royaler Besuch trifft auf Wollschafe in Tasmanien

Prinz Charles hat bei seinem Besuch in Australien Hand angelegt: Schwungvoll schleuderte er am Donnerstag auf einer Schafsfarm auf der Insel Tasmanien ein Fell auf den Tisch des Gutachters.

Prinz Charles unterstützt die „Wollkampagne“, eine Vertretung von Schafsfarmern, die Wolle als Naturprodukt fördern wollen. Charles ist mit seiner Frau Camilla auf Rundreise in Australien. Die beiden hatten sich am Morgen in Richmond eine Autostunde von der tasmanischen Hauptstadt Hobart entfernt unter das Volk gemischt und wurden begeistert empfangen. „Charlie, Charlie“, riefen Schaulustige dem 63-Jährigen wie einem feschen Prinzen hinterher.

Die beiden reisen am Sonnabend nach Neuseeland weiter. Die Reise findet im Rahmen des Diamantenen (60.) Thronjubiläums von Königin Elizabeth II. statt. Sie ist auch Staatsoberhaupt von Australien und Neuseeland.