Info

Schäden in Milliardenhöhe

Kosten Nach ersten Schätzungen des Informationsdienstes IHS Global Insight könnte „Sandy“ einen Gesamtschaden von bis zu 50 Milliarden Dollar verursacht haben – direkte Kosten von rund 20 Milliarden Dollar und Gewinneinbußen der Unternehmen von bis zu 30 Milliarden Dollar. Besonders der Einzelhandel wurde stark von dem Unwetter getroffen. Damit dürfte „Sandy“ als einer der teuersten Wirbelstürme in die Geschichte eingehen.

„Irene“ Im vergangenen Jahr hatte Hurrikan „Irene“ Schäden von knapp 16 Milliarden Dollar verursacht. Der bisher schlimmste Hurrikan in der Geschichte der USA, „Katrina“, hatte im Jahr 2005 New Orleans überflutet und für einen Schaden von etwa 108 Milliarden Dollar gesorgt.