Meldungen

WeltNews

Überrascht: Bauarbeiter in Japan finden 250.000 Euro in Abbruchhaus ++ Unbedenklich: Kraft-Lebensmittel können verzehrt werden ++ Glücklich: 45 Schüler retten sich aus brennendem Bus ++ Ruhig: Britische Gemeinde verkauft CD mit Aufnahme von Stille

Bauarbeiter in Japan finden 250.000 Euro in Abbruchhaus

Beim Abriss eines Hauses in Japan haben Bauarbeiter umgerechnet 250.000 Euro entdeckt. Das Geld sei in einer kleinen Schachtel unter dem Wohnzimmerboden versteckt gewesen, hieß es. Das Haus auf der Insel Hokkaido im Norden Japans sei seit dem Tod des bisherigen Besitzers vor etwa zwei Jahren unbewohnt gewesen. Das Geld solle nun an die Hinterbliebenen des Mannes gegeben werden.

Kraft-Lebensmittel können verzehrt werden

Nach dem Chemieunfall in Bad Fallingbostel auf dem Gelände des Lebensmittelherstellers Kraft Foods hat die Aufsichtsbehörde die Unbedenklichkeit der seither in den Handel gelangten Produkte bescheinigt. Die Konsumenten könnten sicher sein, dass die freigegebenen Lebensmittel nicht mit den giftigen Gasen in Kontakt gekommen seien, teilte die Kreisverwaltung mit.

45 Schüler retten sich aus brennendem Bus

Ein mit 45 Schülern besetzter Reisebus ist am Mittwoch auf der Autobahn 7 bei Kassel in Brand geraten. Nach Angaben der Polizei in Kassel konnten sich aber alle Jugendlichen, ihre beiden Lehrer und der Busfahrer in Sicherheit bringen. Die beiden Schulklassen einer Haupt- und Realschule bei Hameln in Niedersachsen waren auf einer Studienreise nach Frankreich. Die Neuntklässler retteten sich hinter die Leitplanke. Sie wurden am Nachmittag zu einem nahen Rastplatz gebracht, um von dort aus ihre Klassenfahrt mit einem Ersatzbus fortzusetzen.

Britische Gemeinde verkauft CD mit Aufnahme von Stille

Mit einer Aufnahme von der Stille in ihrem Kirchenraum sammelt eine Gemeinde in England Geld für eine Renovierung. Auf der CD ist die meiste Zeit nichts zu hören, nur ab und zu klinge der Verkehr von draußen herein, berichtete die BBC. Die Gemeinde in der Grafschaft East Sussex hat für die Platte mit dem Titel „Sound of Silence“ rund eine halbe Stunde lang den Ton in dem Gebäude aus dem 12. Jahrhundert aufgenommen. Vorher liest der Pastor eine Einführung. Die erste Ladung CDs sei bereits verkauft.