Meldungen

WeltNews

Im Urlaub: Deutscher Tourist auf Koh Samui ermordet ++ In der Schule: 15-Jähriger attackiert Mitschüler mit Pfefferspray ++ In der Grube: Baggerfahrer findet Versteck mit rund 100.000 Mark

Deutscher Tourist auf Koh Samui ermordet

Mord auf Koh Samui: Die thailändische Polizei hat auf der Ferieninsel in der Nacht zu Freitag einen mit Messerstichen schwer verletzten Deutschen gefunden. Der Mann starb auf dem Weg ins Krankenhaus, berichtete die „Bangkok Post“. Bei dem 49-Jährigen seien Geld und Kreditkarten gefunden worden. Ein Motiv für die Tat war zunächst unklar. Die Polizei vermutete, dass der Mann zuvor in einer Bar in einen Streit geraten sei.

15-Jähriger attackiert Mitschüler mit Pfefferspray

42 Schüler und Lehrer sind am Freitag bei einem Reizgasangriff an einer Braunschweiger Realschule verletzt worden. Als Tatverdächtiger wurde ein 15 Jahre alter Schüler ermittelt. Dieser habe die Tat gestanden, sagte ein Polizeisprecher. Die Ermittlungen zum Motiv dauerten an. 29 Schüler mussten den Angaben zufolge wegen des Vorfalls zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Bei der im Treppenhaus der Schule versprühten Substanz handelte es sich um Pfefferspray.

Baggerfahrer findet Versteck mit rund 100.000 Mark

Diesen Fund wird er so schnell nicht vergessen: Ein Baggerfahrer soll in Unterfranken in Bayern einen Sack voll mit D-Mark-Scheinen ausgegraben haben. Wie die „Main-Post“ am Freitag berichtete, stieß er auf einer Baustelle zusammen mit zwei Kollegen auf das Geld. Der Baggerfahrer habe seinen Fund in zwei Metern Tiefe auf etwa 100.000 Mark (etwa 51.000 Euro) geschätzt.