Meldungen

WeltNews

Wiedersehen: Entführter Junge nach einem Jahr zurück bei Mutter ++ Bande schmuggelt 130 Kilo Kokain auf Schwäbische Alb ++ Gewalt: Jugendliche quälen Kinder und stellen Video ins Internet ++ Satire: Bürgermeister von Lederhose ist Oktoberfest-Muffel

Entführter Junge nach einem Jahr zurück bei Mutter

Ein kleiner Junge aus dem Münsterland ist gut ein Jahr nach seiner Entführung zurück bei seiner Mutter. Sein Vater hatte den siebenjährigen Elias in die Türkei gebracht. Der Mann sei in Deutschland zur Festnahme ausgeschrieben, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Münster. Nach langer Suche hatte ein Kontaktmann der Mutter den vermissten Jungen vor etwa einer Woche in dem türkischen Ort Didim aufgespürt. Die Mutter hat das alleinige Sorgerecht für Elias bekommen.

Bande schmuggelt 130 Kilo Kokain auf Schwäbische Alb

Ein Prozess um Kokainschmuggel im Schwarzmarktwert von vier Millionen Euro hat am Donnerstag vor dem Landgericht Tübingen begonnen. Es sollte ein großer Coup werden: Acht Mitglieder einer kolumbianischen Rauschgifthändlerbande sollen Ende 2011 rund 130 Kilogramm Kokain aus Ecuador in den kleinen Ort Engstingen auf der Schwäbischen Alb geschmuggelt haben. Allerdings gingen die 24 bis 76 Jahre alten Täter einem verdeckten Drogenfahnder ins Netz.

Jugendliche quälen Kinder und stellen Video ins Internet

Jugendliche haben an einer Schule in Schwerin Sechstklässler misshandelt, gedemütigt und ein Video davon ins Internet gestellt. Gegen die drei 16, 17 und 18 Jahre alten Teenager aus der elften Klasse wird wegen Körperverletzung und Nötigung ermittelt, das Video sei inzwischen aus dem Internet gelöscht worden. Die Jugendlichen sollen in der Mittagspause am Dienstag ein Kind nach dem anderen in einen Raum des Schulgebäudes gezerrt, geschlagen und getreten haben.

Bürgermeister von Lederhose ist Oktoberfest-Muffel

Der Bürgermeister von Lederhose, einem Dorf in Thüringen, ist Oktoberfest-Muffel. „Eigentlich sind wir hier davon eher unberührt, auch wenn der Nachbarort öfter mal ein Oktoberfest hat“, sagte Andreas Weber (44). Er war zwar schon mal auf dem bayerischen Bierfest, bei dem Lederhosen Hochkonjunktur haben. „Aber es ist nicht so, dass ich jedes Jahr nach München fahre und mich ins Getümmel stürze.“ Er selbst trage auch gerne Tracht.