Meldungen

WeltNews

Zu Wasser: Schwimmende Kleinstadt bricht zu ihrer ersten Reise auf ++ Zu langweilig: Gastronom Käfer erklärt Münchner Schickeria für tot ++ Zu laut: Salutschüsse zur Hochzeit rufen Polizei auf den Plan

Schwimmende Kleinstadt bricht zu ihrer ersten Reise auf

Die „Celebrity Reflection“ ist endlich zu ihrer ersten Reise aufgebrochen. Der 319 Meter lange Luxusliner wird die gut 40 Kilometer lange Reise aus Papenburg nach Emden, von zwei Schleppern unterstützt, im Rückwärtsgang zurücklegen – so lässt sich das Riesenschiff besser manövrieren. Nach kurzem Aufenthalt in Emden geht es auf die erste längere Test- und Erprobungsfahrt in die Nordsee. Anschließend wird die schwimmende Kleinstadt mit Platz für mehr als 3000 Passagiere im niederländischen Eemshaven festmachen.

Gastronom Käfer erklärt Münchner Schickeria für tot

Der Münchner Nobel-Gastronom und Oktoberfest-Wirt Michael Käfer beklagt das Ende des übermäßigen Feierns. Die Münchner seien längst nicht mehr so exzessiv wie früher, die Schickeria sei tot, sagte Käfer dem Nachrichtenmagazin „Focus“ laut Vorabbericht. In den 70er- und 80er-Jahren habe diese extrovertierte Gruppe ihr Geld gerne gezeigt, das sei für das Unternehmen ein großes Glück gewesen. Heute werde weniger für exzentrisches Feiern, sondern mehr für hochwertiges Essen ausgegeben, sagte Käfer laut Magazin.

Salutschüsse zur Hochzeit rufen Polizei auf den Plan

Mit Salutschüssen haben vier junge Männer am Samstag in Rüsselsheim Freunden zur Hochzeit gratuliert – und damit die Polizei auf den Plan gerufen. Die 18 bis 30 Jahre alten Hochzeitsgäste hatten aus einem Auto heraus mit Pistolen in die Luft geschossen, wie die Polizei in Groß-Gerau berichtete. Mehrere Streifen stoppten daraufhin den Wagen des Quartetts und nahmen die Männer fest. Gegen die beiden Schützen wurden Anzeigen wegen Verstößen gegen das Waffengesetz gestellt. Nach der Vernehmung wurden sie entlassen – und konnten mit ihren Freunden weiterfeiern. „Mit gut dreistündiger Verspätung begaben sich die Gäste dann sichtlich geknickt zu ihrer Feier“, hieß es im Polizeibericht.