Rekorde

Riesen und Zwerge

Schon auf allen vieren ist sie Furcht einflößend groß, doch wenn sie sich auf ihre Hinterbeine aufrichtet, überragt sie fast schon den größten Mann der Welt: Mit 1,12 Metern von den Pfoten bis zu den Schulterblättern und 2,20 Metern auf ihren Hinterbeinen ist eine Dänische Dogge aus den USA der Hundestar im neuen „Guinnessbuch der Rekorde“.

Da auch andere Rekorde nie ausgehen, erscheint das berühmte Buch bereits im 57. Jahr.

Zwischen den vier Beinen des größten Hundes der Welt könnte sich die kleinste Frau der Welt verstecken: Joyti Amge misst gerade einmal 62,8 Zentimeter und ist damit so groß wie ein vier Monate altes Baby. Die 18-Jährige aus dem indischen Nagpur hat Achondroplasie, eine durch eine Mutation ausgelöste Form des Kleinwuchses. Ihr größter Traum ist es, Bollywoodschauspielerin zu werden.

Ihren Traum bereits erfüllt hat sich Johanna Quaas, Deutschlands fitteste Oma. „Ich denke, ich könnte anderen als Vorbild dienen“, sagte Quaas, die am 20. November 87 Jahre alt wird. Besonders für ältere Leute sei es wichtig, auf ihre Konstitution zu achten.

Das „Guinnessbuch der Rekorde“ wurde 1955 zum ersten Mal publiziert. Bis heute wurden mehr als 120 Millionen Exemplare in 22 Sprachen in über hundert Ländern verkauft.