Meldungen

WeltNews

Überraschung: Britin findet lebendigen Frosch in Salattüte ++ Freispruch: 67-Jährige erschießt Räuber aus Notwehr ++ Vergiftung: Acht Tote in Tschechien durch gepanschten Alkohol ++ Rückruf: Curry-Pulver mit Salmonellen verunreinigt

Britin findet lebendigen Frosch in Salattüte

Die Hälfte des Inhalts hatte sie schon gegessen, als eine Frau in England einen lebenden Frosch in einer Tüte mit fertig geschnittenem Salat fand. Das grün-braune Tier war so groß wie eine Handfläche und dank seiner Farbe bestens getarnt, erzählte die 50 Jahre alte Frau aus der Grafschaft Hampshire dem Sender BBC. Der Teichfrosch hatte eine Nacht in der Tüte in ihrem Kühlschrank verbracht. Die Supermarktkette, bei der sie eingekauft hatte, entschuldigte sich.

67-Jährige erschießt Räuber aus Notwehr

Nach dem tödlichen Schuss auf einen Räuber bleibt einer 67-jährigen Juwelierin aus dem hessischen Büdingen das Gefängnis erspart. Das Landgericht Gießen sprach sie vom Vorwurf des Totschlags frei, weil sie in Notwehr gehandelt habe. Allerdings wurde sie wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz und unterlassener Hilfeleistung zu einer Bewährungsstrafe von acht Monaten verurteilt.

Acht Tote in Tschechien durch gepanschten Alkohol

In Tschechien sind acht Menschen gestorben, weil sie gepanschten Alkohol getrunken haben. Experten sprachen von der schlimmsten Vergiftungsserie seit mehr als 30 Jahren. Mehr als 20 Menschen wurden mit einer Methanolvergiftung in Krankenhäusern behandelt. Viele von ihnen schweben nach Medienberichten in Lebensgefahr oder sind erblindet. Woher der Fusel kommt, blieb trotz verschärfter Kontrollen unklar. Bereits wenige Milliliter Methanol reichen zu einer Vergiftung.

Curry-Pulver mit Salmonellen verunreinigt

Wegen Salmonellen-Verunreinigung warnen die Behörden vor dem Verzehr von Curry-Pulver des Unternehmens Kar. In einer Probe seien die Bakterien gefunden worden, hieß es in einer Mitteilung auf lebensmittelwarnung.de. Das Unternehmen ruft daher Produkte mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 16.3.2013 W1 und 16.3.2014 W2 zurück. Das Curry-Pulver sei in Seckseckgläsern zu je 70 und 80 Gramm, in Kunststoffdosen zu 225 und 450 Gramm und in Vakuumbeuteln zu 200, 700 und 1.000 Gramm verpackt.