Meldungen

In Kürze

Nostalgie: Actionstar Tom Cruise liebt Shakespeare ++ Romantisch: Ryan Reynolds heiratet spontan in Hollywood ++ Anerkennung: Paul McCartney erhält den Rang eines Offiziers ++ Gefährlich: Emma Watson ist häufigste Internet-Falle

Actionstar Tom Cruise liebt Shakespeare

Tom Cruise (50), US-Schauspieler, hat offenbar ein Faible für Theaterstücke von William Shakespeare. In einer Drehpause zu seinem neuen Kinofilm „All You Need Is Kill“ in Großbritannien besuchte der 50-Jährige eine Vorstellung von „Richard III.“ im Globe Theatre in London. Der Hollywoodstar habe inmitten des Publikums auf einer der Holzbänke auf den Seitenrängen gesessen und sich sehr auf das Stück konzentriert.

Ryan Reynolds heiratet spontan in Hollywood

Seit einem Jahr sind Ryan Reynolds und Blake Lively erst zusammen. Umso überraschender das Jawort der beiden Schauspieler in Hollywood. Das berichtete das US-Magazin „People“ unter Berufung auf eine anonyme Quelle. Eine offizielle Bestätigung gab es aber nicht. Der 35-jährige Reynolds und die zehn Jahre jüngere Lively drehten 2011 gemeinsam den Superheldenfilm „Green Lantern“.

Paul McCartney erhält den Rang eines Offiziers

Der 70 Jahre alte Ex-Beatle Paul McCartney ist für seine Verdienste um die Musik in die französische Ehrenlegion aufgenommen worden. Frankreichs Staatspräsident François Hollande verlieh dem Sänger den Rang eines Offiziers, wie der Élysée-Palast mitteilte. An der Zeremonie am Amtssitz des französischen Präsidenten nahmen mehrere Mitglieder der Familie McCartneys teil. Die Ehrenlegion (Légion d'honneur) ist die höchste Auszeichnung Frankreichs.

Emma Watson ist häufigste Internet-Falle

Emma Watson, britische Schauspielerin, ist der „gefährlichste“ Star im Internet. Laut einer Untersuchung des Sicherheitsunternehmens McAfee wird die 22-Jährige am häufigsten von Betrügern benutzt, um Nutzer auf gefährliche Seiten zu locken oder deren persönliche Daten zu stehlen. Wer im Internet nach dem Star aus den Harry-Potter-Filmen sucht, habe eine Chance von eins zu acht, auf einer Seite mit Schadsoftware zu landen, teilte McAfee am Montag mit. Im vergangenen Jahr hatte das deutsche Model Heidi Klum die Liste der risikoreichsten Stars im Internet angeführt. Frauen werden nach der McAfee-Untersuchung deutlich häufiger von Internetbetrügern für ihre Zwecke missbraucht.