Meldungen

WeltNews

Autounfall: Sechsjähriger in Wuppertal außer Lebensgefahr ++ Busunglück: Reisebus stürzt in Schlucht - 42 Tote in Marokko

Sechsjähriger in Wuppertal außer Lebensgefahr

Der bei einem Verkehrsunfall in Wuppertal schwer verletzte sechsjährige Junge ist außer Lebensgefahr. "Sein Zustand ist stabil", sagte eine Polizeisprecherin. Der Junge liege aber weiter auf der Intensivstation. Den Unfall mit insgesamt elf Verletzten hatte am Montag eine 80 Jahre alte Autofahrerin verursacht, die die Kontrolle über ihren Wagen verloren hatte. Es wurden vier Kinder verletzt. Der Wagen der 80-Jährigen war von der Straße auf einen Gehweg abgekommen und gegen Hauswände, einen Ampelmast und ein anderes Auto geprallt. Die Unfallfahrerin und ihr 86 Jahre alter Beifahrer wurden leicht verletzt.

Reisebus stürzt in Schlucht - 42 Tote in Marokko

Bei einem der schwersten Verkehrsunfälle in der Geschichte Marokkos sind 42 Menschen in den Tod gerissen worden. Ein voll besetzter Reisebus war in der Nacht zum Dienstag aus zunächst unbekannter Ursache im Südosten des Landes in eine Schlucht gestürzt. Wie die staatliche Nachrichtenagentur MAP berichtete, wurden bei dem Unglück 24 Insassen des Fahrzeugs verletzt, vier davon schwer. Sie wurden in Krankenhäuser gebracht. Nach ersten Untersuchungen seien unter den Toten keine ausländischen Touristen gewesen, teilten die Lokalbehörden mit. Alle Opfer seien marokkanische Staatsbürger. Das Unglück passierte gegen zwei Uhr nachts bei der Ortschaft Zerkten in der Provinz al-Haouz.