Meldungen

In Kürze I

Verirrter Schauspieler: Küstenwache rettet Russell Crowe beim Paddeln ++ Vereinte Sweethearts: Williams und Barlow bringen gemeinsamen Song heraus ++ Verrückter Sohn: Prinz Andrew seilt sich von Londoner Wolkenkratzer ab

Küstenwache rettet Russell Crowe beim Paddeln

Die US-Küstenwache hat dem Schauspieler Russell Crowe vor Long Island aus einer misslichen Lage geholfen. Der 48-jährige Oscarpreisträger ("Gladiator") war am Samstag gemeinsam mit einem Freund mit dem Kajak unterwegs und verirrte sich. Am Abend entdeckte die Küstenwache die beiden und brachte sie nach Cold Spring Harbor zurück. "Er brauchte nur ein wenig Hilfe", sagte ein Mitarbeiter der Küstenwache, Robert Swieciki. "Das war keine richtige Rettung, wir haben ihn nur mitgenommen." Bei Sonnenuntergang hätten sich Crowe und sein Begleiter verirrt. Die beiden hätten ein Boot auf sich aufmerksam gemacht, das sich auf Patrouille befand.

Williams und Barlow bringen gemeinsamen Song heraus

Von seiner Ex-Band Take That hält sich Popstar Robbie Williams (l.) meistens fern - doch mit seinem ehemaligen Bandkollegen Gary Barlow nimmt er jetzt erneut eine Single auf. Der Song "Candy" soll im Oktober erscheinen und Teil von Williams neuntem Studioalbum werden, wie der 38-Jährige ankündigte. "Take The Crown" erscheint Anfang November. "An manchen Liedern schreibt man ewig, aber manche fallen einem aus dem Mund, komplett geformt, und man muss nicht darüber nachdenken", sagte Williams. "Ich weiß nicht, warum das gerade zu diesem Zeitpunkt aus meinem Mund und meinem Gehirn gefallen ist."

Prinz Andrew seilt sich von Londoner Wolkenkratzer ab

Für einen guten Zweck hat sich Prince Andrew am Montag von Europas höchstem Gebäude abgeseilt. Er habe "ganz schön Angst" gehabt, als er in London auf dem 87. Stockwerk kurz unterhalb der Spitze des 310 Meter hohen Wolkenkratzers "The Shard" seinen Abstieg begann, gestand der Duke of York anschließend. Der schwierigste Moment sei der Schritt über die Kante gewesen, sagte der 52-Jährige, nachdem er wohlbehalten auf einer Terrasse des 20. Stocks angekommen war. Mit der Aktion warb der Marineoffizier und zweitälteste Sohn der Queen um Spenden für die Hilfsorganisation The Outward Bound Trust und Royal Marines Charitable Trust Fund.