Tiere

Jubel in Downing Street: Kater Larry fängt erste Maus

Ein ganzes Jahr lang war er mehr oder weniger im Dauerstreik, jetzt hat Larry erstmals zugeschlagen: Der Dienstkater im britischen Regierungssitz Downing Street Nummer 10 hat seine erste Maus gefangen.

- "Ich kann bestätigten, dass die Katze heute Morgen eine Maus getötet hat", sagte ein Downing-Street-Sprecher am Dienstag. Wo sonst die große Politik den Regierungssprecher beschäftigt, ist es nun also die noch größere Tierliebe der Briten.

Der fünf Jahre alte Larry hatte seinen Dienst vor einem Jahr angetreten, nachdem sich ein Mäuseproblem breitgemacht hatte. Doch Larry blieb als Jäger zunächst ziemlich erfolglos.

Spötter hatten schon gewitzelt, Larry könnte wegen seiner Erfolglosigkeit eine Belastung für Premierminister David Cameron werden und müsse gehen. Der große Fang gelang dem Kater just an dem Tag, als sein "Chef" Cameron von einem Parteifreund aufgefordert wurde zu zeigen, ob er "ein Mann oder eine Maus" sei. In dem politischen Streit geht es um den Bau einer dritten Startbahn am Londoner Flughafen Heathrow.